50 Jahre Forschung für Entwicklung

Österreichische Forschungsstiftung für internationale Entwicklung (ÖFSE) feiert einen runden Geburtstag. Die ADA gratuliert!

Schon seit einem halben Jahrhundert beschäftigt sich die Österreichische Forschungsstiftung für internationale Entwicklung (ÖFSE) mit internationaler Entwicklungspolitik. "Die ÖFSE steht für wissenschaftliche Arbeit von hoher Qualität und leistet einen wertvollen Beitrag, das Verständnis für entwicklungspolitische Themen in der österreichischen Gesellschaft zu stärken.", betont Martin Ledolter, Geschäftsführer der Austrian Development Agency (ADA): "Ich danke der ÖFSE für die stets qualitätsvolle und professionelle Zusammenarbeit".

Neue Ziele, Neue Herausforderungen

Das 50jährige Jubiläum der Forschungsstiftung wurde mit einer wissenschaftlichen Konferenz in Wien gefeiert. In Diskussionsrunden und Workshops wurden Potenziale und Herausforderungen der UN-Nachhaltigkeitsagenda 2030 beleuchtet.

Die Umsetzung der in der Agenda festgeschriebenen Nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) impliziert auch eine globale sozial-ökologische Veränderung, diese wurde auf der Konferenz ausführlich diskutiert. Außerdem wurden mögliche Schnittstellen zwischen Forschung und Politik herausgearbeitet, die für eine bestmögliche Umsetzung der Ziele genutzt werden können.

Neben VertreterInnen aus Politik und Zivilgesellschaft diskutierte auch Erwin Künzi, ADA Referatsleiter für Themen & Qualität, auf der Konferenz mit. "Die wissenschaftliche Forschung der ÖFSE ist von großer Bedeutung für die Arbeit in der ADA. Die ÖFSE trägt entscheidend zum Verständnis der aktuellen internationalen entwicklungspolitischen Fragen und des Kontexts bei, indem wir tätig sind", betont er.

50 Jahre entwicklungspolitische Forschung

Seit ihrer Gründung 1967 leistet die ÖFSE Forschungs- und Dokumentationsarbeit im Bereich Entwicklungszusammenarbeit. In den vergangenen Jahren hat ÖFSE gemeinsam mit BAOBAB und Frauensolidarität die C3 Centrum für Internationale Entwicklung - Bibliothek etabliert und damit das größte entwicklungspolitische Bildungs-, Informations- und Veranstaltungszentrum Österreichs geschaffen. "Die Forschungsstiftung ist ein langjähriger und sehr verlässlicher Projektpartner und bietet wichtige Serviceleistungen für den gesamten entwicklungspolitischen Bereich", betont Alice Irvin, Leiterin der Stabstelle Entwicklungspolitische Kommunikation und Bildung und Öffentlichkeitsarbeit in der Austrian Development Agency (ADA). "Durch zeitgemäße Angebote ist das C3 zu einem lebendigen Ort der entwicklungspolitischen Kommunikation und Begegnung geworden", so Irvin.