Strabag und ADA eröffnen Berufszentrum für das Bauwesen in Moldau

29.09.2016, 16:35

Die Austrian Development Agency fördert die praxisnahe Ausbildung von Fachkräften in Moldau, um die Chancen der ArbeiterInnen am Arbeitsmarkt zu erhöhen und ihre Lebensbedingungen zu verbessern.

Chisinau/Wien 3.10.2016 - Heute wird in Moldau ein neues Bauwesen-Berufszentrum nahe der Hauptstadt Chisinau eröffnet. Die moldauische Nichtregierungsorganisation Callidus Moldova und das österreichische Unternehmen STRABAG haben in den vergangenen drei Jahren das Zentrum aufgebaut, TrainerInnen ausgebildet und Ausrüstung zur Verfügung gestellt. Das Berufszentrum soll helfen, den Bedarf an gut ausgebildeten BauarbeiterInnen in Moldau zu decken. Die Austrian Development Agency fördert diese Aus- und Weiterbildung von Fachkräften mit knapp 500.000 Euro. Ab dem Schuljahr 2016-2017 führt das Berufszentrum die Weiterbildungskurse für Schmiede-Betonierer und Maurer selbstständig fort. 30 Baufirmen profitieren bereits von den dualen Fortbildungskursen inklusive Coaching im Betrieb.

Kostenlose Fortbildung für Fachkräfte

"Die Partnerschaft mit der STRABAG war die erste strategische Wirtschaftskooperation, die wir in Moldau durchgeführt haben", berichtet Gerhard Schaumberger, Leiter des Büros der ADA in Chisinau. "Die Ausbildung für Fachkräfte in Moldau ist veraltet und praxisfern. Mit diesem Projekt setzen wir eine erfolgreiche Gegeninitiative: 123 Arbeitssuchende und Angestellte von lokalen Bauunternehmen konnten bereits in Kursen ihre handwerklichen Fähigkeiten als Schmiede-Betonierer oder Maurer verbessern. Acht Lehrer wurden in der Bauakademie Guntramsdorf weitergebildet und stehen dem Berufszentrum zu Verfügung. Die Nachhaltigkeit des Projekts ist aufgrund der Zusammenarbeit mit den moldauischen Sozialpartnern im Baubereich, sowie dem Bildungsministerium, dem Ministerium für Bau und Regionalentwicklung und dem Arbeitsministerium gewährleistet", so Schaumberger.

Neben der Bildungsministerin der Republik Moldau, Corina Fusu, dem Bauminister Vasile Bitca, der Arbeitsministerin Stela Grigoras, nehmen die österreichischen Nationalratsabgeordneten Petra Bayr, Franz-Joseph Huainigg, Axel Kassegger, Tanja Windbüchler-Souschill und Christoph Hagen an der Eröffnung des Berufszentrums teil. Auch Christine Freilinger, die neu ernannte Botschafterin Österreichs in der Republik Moldau, und Herbert Krutina, Vorstandsmitglied der STRABAG, werden erwartet.

Rückfragehinweis:

Austrian Development Agency
Mag. Manuela Gutenbrunner
Tel.: +43 1 90 399 - 2412
manuela.gutenbrunner@ada.gv.at

Mag. Georg Keri
Tel.: +43 1 90 399 - 2401
georg.keri@ada.gv.at