Teilen btn_sharing

Suche

Inhalte der Website durchsuchen

suche / search

Österreichische Entwicklungszusammenarbeit

Die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) unterstützt Länder in Afrika, Asien, in Südost- und Osteuropa sowie die Karibik bei ihrer nachhaltigen Entwicklung.

Das Außenministerium ( BMEIA) plant die Strategien und Programme, die Austrian Development Agency
(
ADA) setzt diese gemeinsam mit öffentlichen Einrichtungen, Nichtregierungsorganisationen und Unternehmen um.

Wirtschaftspartnerschaften

Sie investieren in die Märkte der Zukunft?

Wir fördern Unternehmergeist und Ideen.

mehr >>

Brasilien kommt nach Wien. Arena Brasil Festival am Karlsplatz, 6. bis 8. Juni 2014

PressegesprächteilnehmerInnen.
© ADA
Pressegespräch zu Arena Brasil Festival am Karlsplatz, 6. bis 8. Juni 2014.

Im Vorfeld der Fußball-WM und der damit verbundenen Proteste, machen die sozialen Bewegungen in Brasilien immer mehr und öffentlichkeitswirksam auf ihre Anliegen aufmerksam. Es hat eine lange Tradition, Kultur als Sprachrohr für soziale Anliegen einzusetzen: Brasiliens wahrscheinlich wichtigste Musikbewegung, die Tropicâlia, war gelebter kultureller Widerstand gegen die Militärdiktatur. Musikgrößen wie Caetano Veloso oder Gilberto Gil sind deren prominenteste Vertreter.

Mit der landesweiten Protestbewegung meldet sich auch 2014 eine neue brasilianische Musikszene zu Wort. Das Arena Brasil Festival in Wien wirft mit einem vielfältigen Bühnenprogramm ein Schlaglicht auf das aktuelle brasilianische Musikschaffen in und außerhalb des Landes und holt dieses bunte Treiben drei Tage lang auf den Wiener Karlsplatz. Mit Renata Rosa, die sich den Traditionen des Nordostens verschrieben hat, stellt sich eine der bedeutendsten Stimmen des modernen Brasiliens vor. Mônica Passos, Wagner Pa und Célia Mara, die bekanntesten in Europa lebenden Vertreter_innen Brasiliens, bringen einen erfrischend-kreativen Zugang zur brasilianischen Musiktradition.

Gemeinsam mit Espirito Mundo wurden junge Acts aus Brasiliens urbanen Musikszenen eingeladen, u.a. auch  die dynamische Sängerin Soraia Drummond aus Bahia, Shooting Star der Dub und Reggae Szene.

Neben attraktiven Bühnenperformances, die bei freiem Eintritt, für alle zugänglich sind, können beim Arena Brasil Festival neben den Tanz-Klassikern wie "Samba" und "Capoeira" auch noch unbekanntere Tanzstile wie "Forro" oder "Frevo" ausprobiert werden. Das Nachmittagsprogramm steht ganz im Zeichen der spielerischen Interaktion mit brasilianischen Künstler_innen. Darüber hinaus stellt die dialogische Literaturmatinée mit der jungen Literatin Cintia Moscovich, Lebensrealitäten hier und dort zur Debatte.

Célia Mara
© ADA
Célia Mara, renommierte brasilianische Komponistin und Künstlerin.

"Jenseits von Mainstream und stereotypen Rollenbildern"

Celia Mara renommierte brasilianische Sängerin, Komponistin / Globalista und Co-Erfinderin von Arena Brasil, stellte heute im Rahmen einer Pressekonferenz das Programm des Festivals vor. „Wir präsentieren eine brasilianische Musikkultur jenseits von Mainstream und stereotypen Rollenbildern, mit einem starken Fokus auf das Schaffen in der europäischen Diaspora. Es ist der Beginn eines verstärkten, politisch reflektiven Kulturaustausches zwischen Brasilien und Österreich", so Celia Mara.

Martin Kainz
© ADA
Martin Kainz, Projektkoordinator von "Nosso Jogo – Initiative für globales Fair Play".

Martin Kainz, Projektkoordinator von "Nosso Jogo – Initiative für globales Fair Play", verwies auf das vielfältige und kulturelle Bild Brasiliens, das mit dem Arena Brasil Festival auch nach Wien kommt: "Internationale Künstlerinnen und Künstler sowie Vertreterinnen und Vertreter der lokalen, brasilianisch-österreichischen Kultur-Szene werden beim Arena Brasil Festival gastieren. Der Karlsplatz wird drei Tage lang im Zeichen eines abwechslungsreichen und spannenden Programms stehen. Wir freuen uns, das österreichische Publikum zu diesem unvergesslichen Event einladen zu dürfen, ebenso wie zu allen weiteren Aktionen, die es im Rahmen von Nosso Jogo geben wird."

Evelyn Koch
© Katharina Schiffl
"Dieses Programm wird von der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit maßgeblich unterstützt", so Evelyn Koch.

Evelyn Koch von der Austrian Development Agency (ADA), der Agentur der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit: "Es ist uns ein großes Anliegen, Menschen für globale Solidarität und eine mutige Entwicklungspolitik zu begeistern. Das Programm verbindet die Freude an Sport und Kultur mit einem differenzierten Blick auf die sozialen Zusammenhänge in Brasilien und über die Grenzen hinweg. Künstlerische Formate vermitteln neue Sichtweisen auf aktuelle Realitäten. Nosso Jogo ist entwicklungspolitische Kultur- und Bildungsarbeit, wie sie sein sollte: vielfältig, kreativ und wirkungsvoll. Deshalb wird dieses Programm von der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit maßgeblich unterstützt."

Nosso Jogo-Unser Spiel

Das Arena Brasil Festival ist der kulturelle Höhepunkt von "Nosso Jogo –Initiative für ein globales Fair Play", einem Projekt, das sich den verschiedenen kulturellen, sozialen und politischen Aspekten rund um die Fußball-WM in Brasilien widmet.

Das Festival trägt den Grundtenor der Initiative "Nosso Jogo", Portugiesisch für "Unser Spiel", nach außen: Stereotype aufbrechen, den Stimmen der brasilianischen Gegenwart ein Gesicht geben und die Vielfalt Brasiliens aufzeigen.