Altenbetreuung in ländlichen Gebieten Serbiens - Einzel Ost



Contract partner: Österreichische Caritaszentrale (ÖCZ) Country: Serbien Funding amount: € 68.475,00 Project start: 01.01.2008 End: 30.06.2010

Short Description:

Overall goal


Das regionale Entwicklungsförderungsprogramm im Sozial- und Gesundheitssektor hat folgende Ziele und zeigt am Ende der Projektphase im Jahr 2010 unten genannte Resultate auf:

Ziele:

- Etablierung einer innovativen und nachhaltigen Altenhilfe und Sicherstellung der Bewusstseinsbildung im öffentlichen Bereich.

o Installierung einer funktionalen Heimhilfe für ältere Menschen und Menschen mit Beeinträchtigungen in der ländlichen Gegend in der Vojvodina.

o Weiterentwicklung der bereits installierten Versorgungsleistungen für ältere Menschen und Menschen mit Beeinträchtigungen mit dem Ziel der Nachhaltigkeit.


Resultate:

- Das zentrale Hauskrankenpflegemanagement koordiniert die dezentralen Einheiten in Subotica und Becej. Es hat wirtschaftliche als auch inhaltliche Kompetenz und ist zuständig für die laufende Vernetzung und Kommunikation zwischen Subotica und Novi Sad.

- Es besteht ein starkes Netzwerk zwischen den NGOs, als auch zwischen staatlichen Fördergebern und NGOs. Bei laufenden Zusammentreffen wird die nachhaltige Finanzierung sichergestellt.

- Die Publizierung einer Studie über die aktuellen Angebote und zukünftigen Herausforderungen im Aus- und Weiterbildungsbereich im Gesundheits- und Pflegesektor wurde erfolgreich durchgeführt.

- Die acht neuen MitarbeiterInnen sind mit speziellem Know-How ausgestattet, um auf die Bedürfnisse der älteren Menschen und Menschen mit Beeinträchtigungen bestmöglich einzugehen.

- Zwei Hauskrakenpflegeteams (jeweils bestehend aus 2 diplomierten Krankenschwestern/pflegern und 2 HeimhelferInnen) versorgen wöchentlich 100 KlientInnen in Becej, koordiniert vom zentralen Managementteam in Subotica.

project number 8108-07/2007
source of funding OEZA
sector Andere soziale Infrastruktur und Leistungen
tied
modality
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.