Building Quality, Knowledge & Skills for Social and Economic Development - Support to Reforms of Higher Education in Kosovo 2008-2011



Contract partner: World University Service-Österreichisches Komitee Country: Kosovo Funding amount: € 833.300,00 Project start: 01.02.2008 End: 31.07.2011

Short Description:

Overall goal


Ggst. Projekt wurde auf Basis der realen Bedürfnisse der Höheren Bildung im Kosovo, mit einem besonderen Fokus auf die Schnittstelle zur Wirtschaft. Zudem berücksichtigt es den Bologna-Prozess, die Millennium-Ziele und andere wichtige europäische Entwicklungsinitiativen.


Allgemeine Ziele:

- Entwicklung und Modernisierung der Höheren Bildung im Kosovo im Einklang mit europäischen Standards durch Eingehen auf die Bedürfnisse des Arbeitsmarktes und der Wirtschaft mit dem Ziel, die Beschäftigungsquote der UniversitätsabgängerInnen zu steigern und die Wirtschaft zu fördern.

- Beitrag zur wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung, sowie von "Ownership" durch Förderung der Beschäftigung und Armutsbekämpfung, Förderung der Wettbewerbsfähigkeit und Unterstützung zu einem dynamischen, wettbewerbsfähigen und wissensbasierten Staat.


Um dies zu erreichen, sieht das Projekt folgende Maßnahmen vor:

1) Master Studies Development Program (MSDP) an der Universität Prishtina (UP). Ziel ist die Entwicklung maßgeschneiderter und arbeitsmarktrelevanter Pilot-Masterprogramme zur Förderung der Beschäftigung von UniversitätsabgängerInnen in enger Zusammenarbeit mit österr. Partnerinstitutionen.

2) Brain Gain Program (BGP+). Ziel ist die Internationalisierung der Höheren Bildung an der UP durch Gastvorträge und Forschungsprojekte, welche durch emigrierte südosteuropäische AkademikerInnen oder solche aus der EU in Zusammenarbeit mit den kosovarischen KollegInnen durchgeführt werden.

3) Course Development Program (CDP+). Ziel ist die Unterstützung der Reform von Lehrplänen und damit der Entwicklung der Masterprogramme durch Einführung neuer Kurse und die Modernisierung bestehender Kurse hinsichtlich der Bologna-Kriterien.

4) University Reform and Development Support Unit. Ziel ist die Weiterentwicklung der Studienpläne etc. an der UP durch die Entwicklung von Leitfäden und Verfahren für Lehrplanänderungen.

project number 7980-03/2007
source of funding OEZA
sector Hochschulausbildung
tied
modality
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.