Capacity development for VET providers in the water and sanitation sector in Moldova



Contract partner: Professional Capacity Building Institute Country: Moldau Funding amount: € 645.600,00 Project start: 01.09.2013 End: 31.08.2016

Short Description:

Overall goal


Für die nachhaltige Versorgung mit Wasser und Sanitäranlagen braucht es mehr als die entsprechende Infrastruktur. Ebenso wichtig sind Fachleute, die diese professionell betreiben und instand halten können. In der Republik Moldau gibt es keine spezifischen Berufsschulen für wassertechnische Berufe.

Oberziel des vorliegenden Projekts ist es daher, die Reform des Berufsbildungssektors durch Verbesserung von Qualität und Angeboten im Bereich wassertechnischer Berufsbildung in Moldau zu unterstützen.

Mithilfe der Projektmaßnahmen werden fünf Partnerinstitutionen (4 Berufsschulen und 1 Erwachsenenbildungszentrum) unterstützt, eine nachfrageorientierte Aus- und Fortbildung für InstallateurInnen oder ElektrikerInnen leisten zu können.

Die erwarteten Ergebnisse des Projekts sind:

1. An 4 Berufsschulen, die im Bereich wassertechnischer Berufe tätig sind, wurden Kapazitäten für die Umsetzung modularer Kurrikula aufgebaut, das Lehrpersonal entsprechend geschult und Werkstätten neu ausgestattet

2. Für zwei Spezialisierungen im Bereich wassertechnischer Berufe wurden gender-sensitive kurzfristige Trainingsprogramme für Erwachsene entwickelt, akkreditiert und umgesetzt

Die Projektaktivitäten (u.a. Ausbildungsmaßnahmen, In-company Trainings, Verbesserung der Ausstattung der Partnerinstitutionen) werden dazu beitragen, dass qualitativ hochwertige kompetenzbasierte Ausbildungspakete für wassertechnische Berufe vorliegen und dass der Bedarf an On-the-job Trainings von Schulabgängern, die in diesem Bereich beschäftigt sind, um 50% abnehmen soll.

Die direkten Projektbegünstigten sind 200 junge und bis zu 160 erwachsene AbsolventInnen der Partnerinstitutionen sowie bis zu 50 LehrerInnen und Managementteams, die an diesen tätig sind.

project number 8201-01/2013
source of funding OEZA
sector Sekundarschulbildung
tied
modality
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.