Entwicklungspolitisches Bildungs- und Kulturprogramm 2015: Wachstum und Entwicklung



Contract partner: Afro-Asiatisches Institut Salzburg Country: Österreich Funding amount: € 22.000,00 Project start: 01.01.2015 End: 31.12.2015

Short Description:

Overall goal


Das Afro-Asiatische Institut Salzburg nimmt die Schwerpunktsetzung des 'European Year for Development 2015' und die Post 2015 Agenda 'A Decent Life for All' in sein Programm auf. Dazu werden die Zusammenhänge von Wachstum und Entwicklung auf drei Ebenen beleuchtet. Auf der ersten Ebene 'Wie lebe ich?' stehen Konsum- und Lebensstilmuster des /der Einzelnen im Globalen Norden im Mittelpunkt. Auf der zweiten Ebene wird der Frage 'Wie leben wir? Entwicklung und Grenzen des Wachstums' nachgegangen und es werden die Auswirkungen einer rein auf Wachstum ausgerichteten Wirtschaftsweise auf die Länder des Globalen Südens reflektiert. Und auf der dritten Ebene steht mit der Frage 'Wie wollen wir leben? Post-Wachstum und das gute Leben für alle' die Entwicklung von Alternativen im Mittelpunkt. Das AAI Salzburg nützt dabei seine Erfahrung als interkulturelles Bildungs- und Begegnungszentrum. Information, Sensibilisierung und Austausch stehen im Mittelpunkt.


Resultate:

Über vielfältige Bildungsformaten werden ein differenzierter Diskurs ermöglicht und Potenziale für eine soziale und ökologische nachhaltige globale Entwicklung sichtbar gemacht. An den circa 40 Veranstaltungen nehmen etwa 2000 Personen teil. Diese Aktivitäten werden durch Öffentlichkeits- und Medienarbeit inkl. Online-Angebote ergänzt (1.000 NewsletterbezieherInnen, 1.600 Flyer, redaktionelle Beiträge usw.) Für die geplanten Aktivitäten werden vielfältige Kooperationen mit PartnerInnen innerhalb und außerhalb des entwicklungspolitischen Sektors eingegangen (ca. 130 Kooperations-, rund 270 NetzwerkpartnerInnen).


Das Projekt wird bei einem Gesamtprojektvolumen von Euro 52.000.- in der Höhe von Euro 22.000.- (42,31 %) gefördert.

project number 2397-05/2015
source of funding OEZA
sector Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
tied 0
modality Development awareness
marker Gender: 1, Poverty: 1
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.