Get up and Goals



Contract partner: Südwind Tirol - Verein für entwicklungspolitische Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit Country: Österreich Funding amount: € 17.900,00 Project start: 01.11.2017 End: 31.10.2020

Short Description:

Overall goal


Das EU-kofinanzierte Projekt möchte die Agenda 2030/SDGs in Ö und den 12 europäischen Partnerländern bekannter machen und konzentriert sich dabei auf das formale Bildungswesen und die damit verbundenen Schulgemeinschaften (inkl. Eltern). Es möchte das Konzept Globales Lernen / Global Citizenship Education (SDG 4.7) als Bildungskonzept im Bereich der Hauptakteure des Schulwesens (LehrerInnen, SchülerInnen, Schulverwaltung) bekannter machen und seine Möglichkeiten (inhaltlich, methodisch-didaktisch) und Notwendigkeiten darstellen.


Expected results


Ergebnis 1: Europäische LehrerInnen (20.000) entwickeln ein Bewusstsein zu den SDGs und erwerben Kompetenzen, um Global Citizenship Education qualitätsvoll zu unterrichten.

1.1: Informationskampagne (Fokus Social Media) für LehrerInnen

1.2: LehrerInnenbildung (insgesamt 36 mehrtägige Seminare in den 12 Partnerländern)

1.3: Fünf mehrtägige LehrerInnenseminare (eines davon in Österreich)

1.4: Sammlung, Neuentwicklung und/oder Adaption sowie Testing von Lernmaterialien

1.5: Entwicklung eines europäischen Handbuches zu Geo-Geschichte für SchülerInnen


Ergebnis 2: SchülerInnen (9.600) haben ihr Verständnis zu den SDGs durch die Teilnahme an Schulprojekten ausgebaut.

2.1: SchülerInnen führen SDGs-Projekte in Schulen und in den umgebenden Gemeinden durch (insgesamt 120 Projekte)


Ergebnis 3: Verbesserte Kohärenz im Bereich Qualitäts-Assessment von Global Citizenship Education im formalen Bildungswesen wird erreicht.

3.1: Entwicklung eines Assessment Programms für ein Schulnetzwerk zu Global Citizenship Education

3.2: Zwei internationale Workshops

3.3: Implementierung eines Schulnetzwerks in den Partnerländern des Projektes

 


Target group / Beneficiaries


Die Zielgruppen sind LehrerInnen (ca. 20.000), SchülerInnen (9.600) in der Altersgruppe 10 bis 19 Jahre, die Schulgemeinschaft (inkl. Eltern), die Schulverwaltung bzw. Schulpolitik und Städte und Gemeinden in der entsprechenden Schulumgebung.


In Österreich wird das Projekt von Südwind in Tirol und österreichweit umgesetzt. Das Projekt wird von 14 Partnerorganisationen in 12 weiteren europäischen Ländern umgesetzt. In Österreich werden 2.400 Personen, auf EU-Ebene 29.600 Personen direkt erreicht.


Activities


Ergebnis 1

1.1: Informationskampagne auf Social Media für LehrerInnen

In Österreich wird der internationale LehrerInnen-Tag (Oktober) genutzt, um Bezüge zur globalen Dimension herzustellen. Dazu gibt es zwei Kurzfilme (Social Media, youtube) und Plakat- und Inseraten-Serie (Fokus auf LehrerInnen-Zeitschriften).

1.2: LehrerInnenbildung (36 3tägige Seminare in den 12 Partnerländern):

In Österreich wird pro Projektjahr jeweils ein 3-tägiges Seminar zu Globalem Lernen durchgeführt Der Fokus liegt auf der Vermittlung und Präsentation von Materialien für den Unterricht, Austausch über Praxisbeispiele und Planung von Schulprojekten.

1.3: Fünf internationale mehrtägige LehrerInnenseminare zum Austausch von guter Praxis und Aufbau von Netzwerken: ein Seminar findet in Österreich statt

1.4: Sammlung, Neuentwicklung und/oder Adaption sowie Test von Lernmaterialien: 10 innovative Bildungsmaterialien (Themenblöcke und Stundenbilder) werden zur Verfügung gestellt – auf Projektwebsite und Südwind Website gratis abrufbar.

1.5: Entwicklung einer „internationalen Version“ eines europäischen Handbuches für SchülerInnen: Gemeinsam mit Wissenschaftern, auch aus dem globalen Süden, wird ein Schulbuch erstellt, das die „nationalen Perspektiven“ aufbricht und Geschichte aus einer welthistorischen Perspektive darstellt.


Ergebnis 2

2.1: SchülerInnen führen SDGs-Projekte in Schulen und in den umgebenden Gemeinden durch: Insgesamt sind 120 Projekte geplant, die SchülerInnen bestärken und unterstützen sollen, sich mit den Themen der SDGs auseinanderzusetzen.


Ergebnis 3

3.1: Entwicklung eines Assessment Programms für ein Schulnetzwerk zu Global Citizenship Education

3.2: In zwei internationalen Workshops wird das entwickelte Dokument zu Kriterien eines Schulnetzwerkes zu Global Citizenship Education weiterentwickelt und für den Projektkontext adaptiert.

3.3: Implementierung eines Schulnetzwerkes zu Global Citizenship Education in den Partnerländern des Projektes.

 


Context


Das Projekt wir in der Höhe von Euro 17.900,- (5% der Projektkosten in Österreich und 0,46% der gesamten Projektkosten) für 3 Jahre gefördert.

project number 2401-01/2018
source of funding OEZA
sector Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
tied 17900
modality Development awareness
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.