Integriertes Projekt zur Verbesserung der Mütter- und Kindergesundheit mit Schwerpunkt Ernährung



Contract partner: Phase Austria - Practical Help Achieving Self Empowerment Country: Nepal Funding amount: € 124.000,00 Project start: 01.01.2019 End: 31.12.2021

Short Description:

Overall goal


Das Projektziel ist die Verbesserung der medizinischen Versorgung und Ernährung von Müttern und Kindern sowie die Verringerung der Mütter- und Kindersterblichkeit in Mugu, Westnepal.


Expected results


Erwartete Ergebnisse: Verbesserter Zugang zu Schwangerschaftsvorsorge, Geburtshilfe und Müttergesundheit; Zugang zu Gesundheitsdiensten für Kleinkinder; Verbesserung der Kinderernährung und Wissenszuwachs unter Müttern und Pflegepersonen


Target group / Beneficiaries


Zielgruppe des Projekts ist die Gesamtbevölkerung der 5 Projektgemeinden, ca. 13.000 Menschen insgesamt in 2.100 Haushalten, wobei direkte Begünstigte ca. 2.100 Kinder unter 5 Jahren sowie 3.000 Frauen im gebärfähigen Alter sind, hinzu kommen 1.100 Menschen über sechzig Jahren; 20-30% stammen aus besonders benachteiligten ethnischen Gruppen oder Kasten.


Activities


Die Aktivitäten umfassen: die Anstellung von je 2 Hebammen in 5 Gesundheitsposten, die mit den Regierungsangestellten zusammenarbeiten, sowie einem Supervisor Für Gesundheit und fünf Social Mobilisers zur Unterstützung des Projekts; die Bereitstellung von Medikamenten; zusätzliche Ausstattung für die Gesundheitsposten; ambulante Versorgung von PatientInnen; Hausbesuche; Workshops zu Gesundheit, Hygiene und Ernährung; Zusammenarbeit mit lokalen Stakeholdern auf Bezirksebene.

Alle Projektaktivitäten werden eng mit lokalen und regionalen RegierungsvertreterInnen koordiniert, um die Unterstützung der verantwortlichen Regierungsstellen zu gewährleisten.


Context


Der Bezirk Mugu zählt zu den benachteiligtesten und am wenigsten erschlossenen Gebieten Nepals.

Die Region hat den höchsten Anteil an von schwerster Armut Betroffenen. Insbesondere die Ernährungssituation ist schlecht: 60 % der unter 5jährigen sind von Stunting betroffen, bis zu 20% sind schwer untergewichtig. Ein Drittel der Frauen im gebärfähigen Alter ist anämisch und über ein Fünftel untergewichtig. Schwangerschaftsvorsorge und qualifizierte Geburtshilfe sind aufgrund schwieriger geographischer Bedingungen und Mangel an Infrastruktur und qualifiziertem Personal in den lokalen Gesundheitsposten kaum vorhanden. Das Projekt ist eine Weiterführung des von PHASE Nepal implementierten ADA-kofinanzierten Rahmenprogramms in der Region und ist mit einem Ernährungs- und Landwirtschaftsprojekt, das vor allem auf die Verbesserung des Nahrungsangebots durch Gemüseanbau und Kleinviehzucht abzielt, Teil eines integrierten Programmes im Bezirk.

Das Projekt trägt zu SDG 1,2,3 und 5 bei. Der OEZA-Kofinanzierungsanteil beträgt 25 %.

project number 2319-04/2019
source of funding OEZA
sector Basisgesundheit
tied
modality Project-type interventions
marker Gender: 2, Reproductive health: 2, Poverty: 1
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.