Österreichische Forschungsstiftung für internationale Entwicklung: Wissenschafts- und Forschungsprogramm



Contract partner: ÖFSE - Österreichische Forschungsstiftung für Internationale Entwicklung Country: Österreich Funding amount: € 1.495.860,00 Project start: 01.01.2019 End: 31.12.2020

Short Description:

Overall goal


Durch Analysen, Forschungs-, Informations- und Publikationstätigkeit wird ein Beitrag zur gesellschaftlichen und politischen Auseinandersetzung mit internationalen entwicklungspolitischen Fragestellungen geleistet. Internationalen Erfahrungen und Erkenntnisse zu aktuellen Themen der EZA werden eingebracht, um die innerösterreichische Diskussion anzuregen. Umgekehrt finden die österreichischen Erfahrungen und Diskussionen auch in den internationalen Diskurs Eingang.


Expected results


- Diskussions-, Lern- und Reflexionsprozesse zu aktuellen entwicklungspolitischen Themenstellungen haben stattgefunden; es wurden für ein zielorientiertes entwicklungspolitisches Handeln qualitativ hochwertige Grundlagen geschaffen und inter-national aktuelles Wissen zur Verfügung gestellt.


- Der fachliche, themenorientierte und strategische Dialog zwischen öffentlichen und zivilgesellschaftlichen Akteuren der Entwicklungszusammenarbeit in Österreich ist gestärkt.


Konkrete geplante Outputs im ersten Jahr der Programmumsetzung:

- 10 Policy Notes (u.a. zur Umsetzung der Agenda 2030, Fragen der Entwicklungsfinanzierung und den Auswirkungen des Brexit auf die EU und Afrika-Beziehungen);

- 3 Briefing Papers (im Themenbereich Berufsbildung und berufliche Fortbildung, zu fairen Rohstofflieferketten und zur Importförderung als Instrument der Entwicklungszusammenarbeit );

- 5 Workshops bzw. "Development Lectures" (u.a. zum Nexus Wasser-Energie-Ernährungssicherheit, zu Machtverhältnissen und Politiken im Bergbau bzw. Rohstoffhandel mit Blick auf Afrika und zur Frage, welche Veränderungsprozess für die sozial-ökologische Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft nötig sind);

- 3 Diskussionsveranstaltungen und Fachtagungen in den Bereichen SDG-Umsetzung sowie Bildung und Entwicklung, die im Zusammenhang mit den wissenschaftlichen Arbeiten und Ergebnissen stehen, die in die Policy Notes und Briefing Papers einfließen;

- 2 Konferenzen über Fragen der Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen der EU und Afrika einerseits sowie Ressourcen und sozial-ökologischer Transformation andrerseits.


Target group / Beneficiaries


- Öffentliche Einrichtungen und Akteure im Bereich Entwicklungspolitik und EZA

- Private Einrichtungen der Entwicklungszusammenarbeit und entwicklungspolitischen Inlands- und Bildungsarbeit

- Internationale Organisationen und bilaterale Gebereinrichtungen

- WissenschafterInnen und Studierende, insb. in den Bereichen Entwicklungsstudien, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Bildungswissenschaften

- Medien (Zeitungen, Zeitschriften, Radio, Fernsehen) mit Interesse an Fragen der Internationalen Entwicklung und Entwicklungspolitik/EZA

Rund 7.500 Personen profitieren unmittelbar von den Veranstaltungen und Publikationen.


Activities


Aktive Teilnahme an einschlägigen internationalen Netzwerken;

Wissenschaftliche Analysen zu internationalen/entwicklungspolitischen Themenstellungen, Daten und Fakten zur österreichischen wie internationalen Entwicklungszusammenarbeit;

Erstellung von Publikationen, insb. Studien, Briefing Papers, Policy Notes und aktuellen Kommentaren und Stellungnahmen;

Organisation von fachlichen Diskursen und Reflexionsprozessen;

Unentgeltliche Fachberatung und Anfragebeantwortung der interessierten Öffentlichkeit, insb. auch von Medien;

Vortragstätigkeit;

Durchführen von Forschungsprojekten in Kooperation mit anderen wissenschaftlichen Einrichtungen im In- und Ausland;

Sicherung der thematischen Qualität der wissenschaftlichen Bestände der C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik;


Context


Die ÖFSE ist eine bedeutende und kompetente entwicklungspolitische Forschungs-, Informations- und Dokumentationsinstitution in Österreich bzw. im deutschsprachigen Raum. Die ÖFSE betreibt anwendungs- und politikorientierte Forschung zu Fragen und aktuellen Themen der österreichischen und internationalen Entwicklungspolitik und Entwicklungszusammenarbeit, der Entwicklungsökonomik und der entwicklungsorientierten Bildungsforschung. Sie arbeitet transdisziplinär mit ForscherInnen, PolitikerInnen und PraktikerInnen zusammen und ist den Prinzipien der Unabhängigkeit, Öffentlichkeit und Kontinuität verpflichtet. Sie leistet so einen wertvollen Beitrag zum Verständnis entwicklungspolitischer und -zusammenarbeitsbezogener Zusammenhänge und Dynamiken.

project number 2201-00/2019
source of funding OEZA
sector Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
tied 1495860
modality Development awareness
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.