Rahmenprogramm HWA 2010 - 2013



Contract partner: HILFSWERK INTERNATIONAL (HWI) (ehemals: Hilfswerk Austria) Country: Entwicklungsländer, unspezifisch Funding amount: € 1.107.100,00 Project start: 01.07.2010 End: 30.06.2013

Short Description:

Overall goal


Das vorliegende Rahmenprogramm 2010-2013 hat zum Ziel, Entwicklungsmodelle in ländlichen Gebieten in Nicaragua, Senegal und Palästina zu stärken. Dabei soll einerseits der Schutz von natürlichen Ressourcen (Wald, Boden, Wasser) garantiert werden, während zugleich die lokale wirtschaftliche Entwicklung gefördert wird, die auf der Nutzung genau dieser Ressourcen basiert. In Nicaragua geht es an der Atalantik-Küste um die Nutzung von Waldressourcen; im Senegal, in der Region Thiès, liegt der Fokus auf der Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit; und in Palästina steht die Wassernutzung für Landwirtschaft im Mittelpunkt. Insgesamt sind es über 800 Familien und die Gemeinden, in denen sie leben, die in der Umsetzung direkt beteiligt sind.


Über die konkrete nachhaltige Nutzung hinaus, setzt das Programm auf die Stärkung der lokalen Gemeinen, indem neue Ansätze/Innvoationen zur Ressourcennutzung gefördert werden und entsprechend positive Erfahrungen dann in die Praxis Eingang finden sollen. Dazu wird mit den jeweiligen Universitäten zusammenegarbeitet - schlussendlich soll dieses Wissen auch durch die praktische Ausbildung an den Universitäten auch künftig Anwednung erfahren.


Im Rahmen eines Süd-Süd Austausches werden Erfahrungen auch zwischen den Universitäten und den lokalen Organisationen von Nicaragua, Senegal und Palästina vernetzt. Zudem werden Daran auch Publikationen zur Verbreitung und zukünftigen Implementierung dieser Methode beitragen.

project number 1980-04/2010
source of funding OEZA
sector Andere multisektorielle Maßnahmen
tied
modality
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.