Sprachunterricht und Freizeitbetreuung in Form von Instrumental- und Tanzunterricht für Kinder und Jugendliche



Contract partner: FALTA - Österreichische Hilfsprojekte für Menschen in Not Country: Brasilien Funding amount: € 5.000,00 Project start: 01.08.2010 End: 31.07.2011

Short Description:

Overall goal


Für die Kinder der "Favelas" (communities) von Guararapes, Vila Cândido und Cerro Corá, in Cosme Velho, einer informellen Siedlung in Rio de Janeiro, werden Zukunfts- und Berufsperspektiven mittels Englisch-, Tanz- und Musikkursen geschaffen. Durch die sinnvolle Gestaltung ihrer Freizeit soll verhindert werden, dass diese Kinder kriminell bzw. drogenabhängig werden. Primäre Zielgruppe sind ca. 50 Kinder (ca. gleich viele Mädchen und Buben) zwischen 8 und 17 Jahren. Trotz des großen Altersunterschiedes funktioniert die Betreuung sehr gut, da die Kinder in großen Familien (durchschnittlich 4-5 Kinder) aufwachsen und im Alltag die älteren Kinder ganz selbstverständlich auf die Jüngeren aufpassen. Bei den diversen Kursen (Englisch) und anderen Aktivitäten (Tanz, Musik) sollen die Kinder allerdings nach Altersgruppen getrennt werden. Ca. 50 Kinder und Jugendliche werden täglich mehrere Stunden durch SozialarbeiterInnen betreut und unterrichtet. Da die Kinder verschiedene Schulen besuchen, in denen sowohl Vormittag als auch Nachmittag Unterricht stattfindet, muss das Betreuungsangebot ein flexibles sein. Die Kinder/Jugendlichen erhalten Instrumental- und Tanzunterricht von ausgebildeten Lehrenden und sollen zu Projektende als Sambabateria (Samba-Tanz-Gruppe) auftreten. Die Einnahmen von diesen Auftritten sollen für weitere Bildungsmaßnahmen und Aktivitäten des Projekts verwendet werden. Weiters sollen die Jugendlichen ihr "Wissen" an jüngere Kinder weitervermitteln. Die NGO Comunidade Carioca hat sich im Laufe der letzten Jahre auf diese Zielgruppe konzentriert, weil diese Kinder auf Hilfe angewiesen sind und durch das Angebot von diversen Kursen (Bildung) und Aktivitäten (Tanz, Musik) sehr gut betreut und gefördert werden können. Auch die Eltern der Kinder werden mittels Elternabenden/Schulungen (u.a. bezüglich gesunder Ernährung) miteinbezogen und dadurch positiv beeinflusst. Die Unterernährung ist eine Folgeerscheinung von Armut bzw. Mangel an Wissen und Information.

project number 2338-09/2010
source of funding OEZA
sector Grundbildung
tied
modality
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.