Technical Assistance to Support the Establishment of a National Animal Identification, Registration and Traceability System (NAITS) in Georgia



Contract partner: Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (Swiss Agency for Development and Cooperation) Country: Georgien Funding amount: € 1.800.000,00 Project start: 01.12.2016 End: 30.11.2020

Short Description:

Overall goal


Oberziel des Projekts ist eine gesteigerte Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit der Viehwirtschaft in Georgien durch verbesserte Tiergesundheit, verringerte Nahrungsmittelrisiken und erleichterten Zugang zu regionalen und internationalen Märkten, welche höhere Einkommen der BäuerInnen ermöglicht.


Expected results


Die erwarteten Ergebnisse sind:

- Die Nationale Nahrungsmittelagentur (NFA) als zuständige Behörde für veterinäre Angelegenheiten betreibt ein voll funktionsfähiges und nachhaltiges nationales System zur Tierkennzeichnung-, Registrierung- und Rückverfolgbarkeit (NAITS)

- Das neue elektronische System wird von allen NAITS-Beteiligten (NFA, BäuerInnen, VeterinärmedizinerInnen, Schlachthöfen, etc.) ordnungsgemäß verwendet.

- Die tierärztlichen Behörden in Georgien, Armenien und Aserbaidschan haben ihre regionale Zusammenarbeit im Viehzuchtsektor verstärkt.


Target group / Beneficiaries


Die direkte Zielgruppe umfasst 1110 Personen, insbesondere MitarbeiterInnen der beteiligten öffentlichen Stellen (NFA, Landwirtschaftsministerium, Finanzministerium) auf nationaler wie dezentraler Ebene. Dazu zählen auch Schlachthöfe sowie staatliche und private VeterinärmedizinerInnen und veterinärmedizinische InspektorInnen, die zur Kennzeichnung und Registrierung von Tieren in Verbindung mit Impfkampagnen beauftragt werden. Insgesamt profitieren landesweit rund 271.100 Menschen langfristig vom Projekt, davon rund 270.000 BäuerInnen.


Activities


Die projektduchführende Organisation (Food and Agriculture Organization of the United Nations) arbeitet mit den zuständigen nationalen Behörden an der Etablierung von notwendigen rechtlichen Rahmenbedingungen und der Schaffung eines elektronischen Systems zur landesweiten Tierkennzeichnung, Registrierung und Rückverfolgbarkeit (NAITS). Für die Gewährleistung einer korrekten und effizienten Nutzung des Systems werden die Kapazitäten aller NutzerInnen gestärkt. Begleitet wird dieser Prozess durch bewusstseinsbildende Maßnahmen, Trainings, Studienreisen, regionalen Informationsaustausch und weitere Maßnahmen zur Kapazitätsentwicklung.


Context


Die landwirtschaftliche Produktion Georgiens macht 9,3% des Bruttoinlandsproduktes aus, wobei 56% davon aus der Viehwirtschaft stammen. Rund 14% der Bevölkerung sind im Landwirtschaftssektor beschäftigt und etwa 42% der Bevölkerung leben in ländlichen Gebieten. Das Projekt, welches aus Mitteln der ADA und der DEZA (Schweizer Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit) finanziert und durch die FAO umgesetzt wird, soll Georgien bei seinen Bestrebungen unterstützen, im Rahmen des Assoziierungsabkommens mit der Europäischen Union (EU) auch in diesem Bereich Anpassungen an EU Standards vorzunehmen. Die Vorteile eines EU-konformen nationalen Tieridentifizierungs-, Registrierungs- und Rückverfolgbarkeitssystems umfassen die Verbesserung veterinärmedizinischer Instrumente zur Bekämpfung von ansteckenden Tierseuchen, eine schnellere Verfolgbarkeit infizierter Tiere und verminderte Produktionsverluste aufgrund von Krankheiten. Gleichzeitig tragen diese Schutzmaßnahmen zu erhöhtem Vertrauen der KonsumentInnen in die Viehwirtschaft bei.

project number 8313-00/2016
source of funding OEZA
sector Landwirtschaft
tied
modality Project-type interventions
marker Gender: 1, Poverty: 1
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.