Unterstützungsleistungen im Rahmen des Vienna Energy Forums (VEF) 2017



Contract partner: Österreichische Energieagentur - Austrian Energy Agency Country: Entwicklungsländer, unspezifisch Funding amount: € 99.891,00 Project start: 20.01.2017 End: 30.09.2017

Short Description:

Overall goal


Zielsetzungen der Unterstützungsleistungen des Global Forum on Sustainable Energy (GFSE) durch die Austrian Energy Agency (AEA) ist es, an der inhaltlichen Ausgestaltung des Vienna Energy Forum 2017 im Sinne der Zielsetzungen der österreichischen Entwicklungszusammenarbeit mitzuwirken und eine verstärkte Koordinierung der österreichischen und internationalen Akteure zu erzielen. Dies ermöglicht letztlich allen involvierten Stakeholdern, besser koordinierte und effektivere Aktivitäten zur Erreichung der Nachhaltigen Entwicklungsziele und darüber hinausgehender eigener Ziele zu setzen, und die gemeinsamen Stärken gezielter einsetzen zu können.


Expected results


Durch den koordinierten österreichischen Beitrag zum VEF 2017 mit ca. 2.000 internationalen TeilnehmerInnen u.a. aus den OEZA Partnerländern wird die Wahrnehmung der österreichischen Akteure, ihrer Expertise und der österreichischen Entwicklungszusammenarbeit auf internationaler Ebene gestärkt. GFSE bringt sich in Abstimmung mit der ADA und den identifizierten Akteuren aktiv in die inhaltliche Ausrichtung des VEF 2017 ein und trägt dadurch maßgeblich zur Sicherung des österreichischen Beitrags zum VEF 2017 bei. Die Aktivitäten des GFSE stärken im Sinne eines Energy Hubs den Austausch und die Kooperation mit den in Österreich ansässigen internationalen Organisationen im Energiebereich.


Target group / Beneficiaries


Die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit; relevante österreichische Akteure wie BMLFUW, OeEB, WKO, BMWFW, Nichtregierungsorganisationen oder der Dachverband Erneuerbare Energie; Internationale Organisationen im Energiebereich wie UNIDO, SE4ALL, REEEP (Renewable Energy and Energy Efficienca Partnership); Internationale Energie- und Entwicklungspolitische Experten, ausländische Vertretungen, Internationale Organisationen sowie die interessierte Öffentlichkeit als Teilnehmer des Vienna Energy Forum

 


Activities


Beitrag zur inhaltlichen Ausgestaltung des VEF 2017 (Agenda), sowie zur Aufbereitung und Bekanntmachung der Konferenzergebnisse; Organisation, Durchführung und Nachverfolgung von Koordinierungssitzungen relevanter Akteure; Organisation und Durchführung von thematischen Workshops; Abhaltung von zwei Side Events zum Vienna Energy Forum

 


Context


Das 2017 zum bereits 5. Mal stattfindende Vienna Energy Forum hat sich als erfolgreiche und international anerkannte Dialogplattform zwischen den Bereichen, Industrie, Wirtschaft, Gesellschaft und der Entwicklungszusammenarbeit zu internationalen Energiethemen etabliert. Das VEF liefert einen wichtigen Beitrag zur Verstärkung des Dialogs von Politik, Wirtschaft und Industrie mit der Zivilgesellschaft für eine nachhaltige, ökologische und sozial gerechte Entwicklung. Das Global Forum on Sustainable Energy ist eine neutrale Multi-Stakeholder Plattform, die durch ihre langjährige Arbeit zur Verstärkung des Dialogs zwischen Energie- und Entwicklungspolitik und als Vermittler zwischen internationalen und nationalen Akteuren des öffentlichen und des Privatsektors als Wegbereiter für das Vienna Energy Forum fungierte. Das GFSE ist daher bestens positioniert, um eine bessere Vernetzung und Kooperation zwischen österreichischen und internationalen Stakeholdern in Hinblick auf das VEF 2017 zu erzielen.

 

project number 2767-00/2016
source of funding OEZA
sector Energiegewinnung, -Verteilung und -Effizienz, allgemein
tied 99891
modality Other technical assistance
marker Environment: 2, Climate change mitigation: 2, Climate change adaptation: 2
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.