Wissenschaftliche Beratung und Koordination von Vorhaben im Wassersektor der OEZA



Contract partner: Arbeitsgemeinschaft - Wasser c/o Universität für Bodenkultur Institut für Wasservorsorge, Gewässerökologie und Abfallwirtschaft Abt. Siedlungswasserbau, Industriewasserwirtschaft / Herrn DI Helmut Jung Country: Entwicklungsländer, unspezifisch Funding amount: € 1.780.176,00 Project start: 16.03.2007 End: 31.07.2010

Short Description:

Overall goal


Das Projekt zielt auf die Beratung und Unterstützung der ADA-Kompetenz im Wassersektor in den Ländern der Südzusammenarbeit. Die OEZA Aktivitäten im Wassersektor konzentrieren sich auf die langfristige bzw. nachhaltige Sicherstellung der Grundbedürfnisse der Menschen bezüglich Wasserversorgung und Siedlungshygiene (WV&S) in ländlichen Regionen und peri-urbanen Gebieten. Unter Berücksichtigung der Sektorpolitik sowie den Querschnittsthemen Gender und Umwelt wird allen relevanten Kriterien wie soziale Ausgeglichenheit, Schutz der Ressourcen, Angepasstheit der Technologien, Berücksichtigung der Bedürfnisse von Nutzer und Betreiber etc. Rechnung getragen. Der Sektor orientiert sich an den Millenniums-Entwicklungszielen (z.B. Ziel 7) und an den Zielen der Pariser Erklärung von 2005 über die Harmonisierung und Anpassung der internationalen Entwicklungszusammenarbeit untereinander bzw. an die Entwicklungsprioritäten und Prozesse der Partnerländer.


Der gegenständliche Vertrag soll die Fachkompetenz der ADA im Wassersektor sicherstellen. Der Projektpartner nimmt folgende Aufgaben war bzw. leistet entsprechende Beratung: Allgemeine Politik- und Strategieberatung, Weiterentwicklung der Sektorpolitik; Vernetzung mit Fachorganisationen, Begleitung von Programmen und Projekten, Unterstützung von Kobü Sektorkapazitäten, Methodische Ansätze und Technologien, Forschungskooperation mit Partnerländern, Unterstützung und Beratung an Schnittstellen, Qualitäts- und Wissensmanagement.



Die Anlage zum Vertrag enthält im Anschluss an diese Kurzinformation Detailbestimmungen.

project number 1666-01/2007
source of funding OEZA
sector Wasserversorgung und sanitäre Einrichtungen
tied
modality
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.