WP-GEO-Saatbau Linz-Saatgutproduktion und Einführung einer Vertragslandwirtschaft für Brotgetreide in Georgien



Contract partner: SAATBAU LINZ eGen Country: Georgien Funding amount: € 192.500,00 Project start: 01.04.2018 End: 31.03.2021

Short Description:

Overall goal


1.) Aufbau einer Qualitätssaatgutproduktion (Weizen) inklusive Beratung in allen Schritten der Sortenprüfung und Sortenregistrierung nach EU-Standards für den georgischen Markt; und

2.) Einführung einer Vertragslandwirtschaft für Brotgetreide nach dem österreichischen Modell in den Getreideanbauregionen von Kachetien und Kartli im Osten und Südosten Georgiens.


Expected results


- Saatgutvermehrungssystem ist aufgebaut und 25 Saatgutproduzenten produzieren Qualitätssaatgut nach EU-Standards für den georgischen Markt

- System der Vertragslandwirtschaft für Qualitätsweizen nach österreichischem Modell mit mind. 50 Brotgetreideproduzenten ist etabliert (inkl. Produktions- und Lieferverträgen mit Prämienmodell für Produzenten); für 2021 werden aus 800ha Vertragsproduktion 3200 Tonnen Qualitätsweizen erwartet.

- 14 neue Arbeitsplätze beim lokalen Projektpartner Noblex, den involvierten Mühlen und Bäckereien wurden geschaffen.


Target group / Beneficiaries


Die 25 Saatgutproduzenten und 50 Brotgetreideproduzenten sowie ca. 750 Angehörige der Landwirte, 5 MitarbeiterInnen der 1-2 involvierten Mühlen (u.a. Geomill als größte Mühle Georgiens), 15 MitarbeiterInnen der ca. 5 involvierten Bäckereien und 5 landwirtschaftliche Beratungskräfte des Landwirtschaftsministeriums.


Activities


- Aufbau einer Produktionskette für Qualitätssaatgut sowie einer Vertragslandwirtschaft für Qualitätsweizen

- Fachreise nach Österreich für beteiligte Landwirte, Mühlen, Bäckereien u. VertreterInnen des Landwirtschaftsministeriums

- Produktion, Marketingkampagne und Verkauf von Qualitätssaatgut (inkl. Einführung eines Lizenzierungssystems)

- Beratung des Landwirtschaftsministeriums zu Sortenprüfungen/-registrierungen und zur Saatgutzertifizierung

- Entwicklung frühreifer Weizensorten (Kooperation zwischen Agrar-Universität Tiflis und Universität für Bodenkultur Wien)


Context


Vorteile für Georgien sind ein höherer Eigenversorgungsgrad mit Qualitätssaatgut (Weizen) und mit Brotgetreide und damit eine geringere Abhängigkeit von Import von qualitativ schwächerem und/oder teurem Saatgut bzw. Brotgetreide. Der Nutzen für die Saatbau Linz liegt in der Erschließung eines bisher nicht bearbeiteten Marktes (Verkauf von Basissaatgut u. Lizenzgebühr pro verkaufter Tonne „Saatbau“-Saatgut).


Das Vorhaben knüpft an eine zweijährige ADA-unterstützte Machbarkeitsstudie an (2014-2016).

project number 2550-02/2018
source of funding OEZA
sector Landwirtschaft
tied 192500
modality Project-type interventions
marker Environment: 1, Climate change adaptation: 1, Trade: 1
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.