WP-São Tomé und Príncipe-OeSD; Markterschließung durch die Einführung eines modernen zentralen Melderegisters in São Tomé und Príncipe



Contract partner: OeSD International GmbH Country: São Tomé und Príncipe Funding amount: € 200.000,00 Project start: 01.06.2018 End: 30.11.2019

Short Description:

Overall goal


Ziel des Projektes ist der Aufbau einer modernen Infrastruktur für Identitätsmanagement in São Tomé und Príncipe durch die Implementierung eines innovativen Geschäftsmodells.


Expected results


Die Ausstellung von Sicherheitsdokumenten vor Ort wird durch ein modernes, biometrisch basiertes Register sowie eine geeignete Registrierungsinfrastruktur ermöglicht; ein innovatives Geschäftsmodell stellt die Wirtschaftlichkeit dieses Angebots sicher. Davon profitieren über 200.000 Personen.


Target group / Beneficiaries


Zielgruppe des Projektes ist die Regierung, da ein gut funktionierendes Identitätsmanagementsystem eine Voraussetzung für eine effiziente Verwaltung und die wirtschaftliche Entwicklung eines Landes ist. Weiters profitiert so gut wie die gesamte Bevölkerung von São Tomé und Príncipe (über 200.000 Personen) durch stark verbesserten Zugang zu Identitätsausstellung. Gerade sichere Identitäten sind für Bürger, Staaten, Institutionen und Unternehmen eine Voraussetzung für soziale Integration. Dazu gehört z.B. der Zugang zu grundlegenden Diensten wie Gesundheits- oder Bildungssystem sowie Finanzinstrumenten und die Teilnahme an demokratischen Prozessen. Ohne ein gut funktionierendes Identitätsmanagementsystem kann ein Staat solche Rechte nicht garantieren. Darüber hinaus profitiert das unternehmerische Ökosystem durch eine Vereinfachung der Registrierungsprozesse.


Activities


Konkret werden: (1) die Partnerschaft begründet sowie das Geschäftsmodell eingeführt; (2) eine Registrierungsinfrastruktur eingerichtet, getestet und weiterentwickelt; (3) Kapazitäten entwickelt, damit der lokale Partner das Identitätsmanagementsystem anwenden und beaufsichtigen kann; und (4) das Potential für die Erweiterung des Systems auf andere Hochsicherheitsdokumente sowie für Smartphone Applikationen analysiert.


Context


Das Projekt soll ein Best Practice in der Region werden. Die OeSD möchte in Folge andere Märkte in der Region erschließen.

project number 2550-09/2018
source of funding OEZA
sector Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
tied 200000
modality Project-type interventions
marker Democracy: 1, Trade: 2
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.