Frauen-Empowerment durch psychosoziale Maßnahmen



Implementing organisation: Evangelische Frauenarbeit in Österreich - Aktion Brot für Hungernde Country: West Bank and Gaza Strip Contract sum: € 121.000,00 Project start: 01.02.2017 End: 31.01.2020

Short Description:

Overall goal


Mit dem Projekt wird zum Empowerment von Frauen in der palästinensischen Gesellschaft beigetragen. Dabei soll die Stellung von 90 Frauen innerhalb ihrer Paarbeziehungen und die psychosoziale Gesundheit von 150 geschiedenen Frauen verbessert werden.


Expected results


Verbesserter Zugang zu psychosozialen Maßnahmen für geschiedene Frauen in Bethlehem Umgebung; Das Bewusstsein über die Auswirkungen von ungleichen partnerschaftlichen Beziehungen und Scheidung auf die psychosoziale Gesundheit von Frauen und Kindern wurde gestärkt.


Target group / Beneficiaries


Die primäre Zielgruppe des Projekts sind marginalisierte Frauen, die unter ihrer Paarbeziehung leiden oder geschieden sind. Zu den direkten Begünstigten gehören 366 Frauen, 120 Kinder und 144 Männer aus Bethlehem, aus den umliegenden Dörfern und Flüchtlingslagern, die an den psychotherapeutischen und bewusstseinsbildenden Maßnahmen teilnehmen werden. Hinzu kommen 4.000 Personen (ca. 60% Frauen, 40% Männer), die mittels Informationsblätter über psychosoziale Gesundheit informiert werden. Zur direkten Zielgruppe der bewusstseinsbildenden und anwaltschaftlichen Maßnahmen zählen außerdem 62 MitarbeiterInnen von Ministerien und NGOs und 120.000 Mitglieder der Gemeinden. Indirekt profitieren u.a. 1.650 Familienmitglieder.


Activities


Die Aktivitäten des Projekts umfassen: therapeutische und präventive Maßnahmen sowie bewusstseinsbildende und anwaltschaftliche Aktivitäten. 18 Workshops über die Zusammenhänge zwischen interpersonellen Konflikten und deren Auswirkungen; 1.650 psychotherapeutische Beratungen (Frauengruppen, Paartherapie, Gruppentherapie für Paare und Kinder sowie individuelle Therapie und Beratung), Studie zur psychosozialen Gesundheit von geschiedenen Frauen und Frauen in ungleichen Paarbeziehungen; Sensibilisierungsarbeit der Öffentlichkeit.


Context


Die Stellung der Frau innerhalb der palästinensischen Gesellschaft ist geprägt von diskriminierenden Gesetzen und der überwiegenden Dominanz des Mannes in der Öffentlichkeit. Geschiedene Frauen leiden besonders stark unter Stigmatisierung. Die fehlende Gleichberechtigung der Frauen zeigt sich auch in Paarbeziehungen, die häufig von interpersonellen Konflikten, fehlenden Konfliktlösungsstrategien und Gewalt geprägt sind. GTC (Guidance and Training Center for the Child and Family),die Partnerorganisation der Evangelischen Frauenarbeit, bietet seit 1994 therapeutische Behandlung vor allem für Kinder und Frauen in der Region Bethlehem an.

project number 2319-05/2017
source of funding OEZA
sector Gesundheit allgemein
tied
modality Project-type interventions
marker Gender 2, Armut 1
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.