Kompetenzvermittlung, Veranstaltungsmanagement und Begegnungszentrum 2009



Implementing organisation: Afro-Asiatisches Institut Graz Country: Austria Contract sum: € 75.000,00 Project start: 01.01.2009 End: 31.12.2009

Short Description:

Overall goal


Das AAI Graz leistet als internationales Begegnungs- und Kommunikationszentrum einen aktiven Beitrag zu einem Dialog zwischen Menschen unterschiedlicher Kulturen. Mit seinem vielf„ltigen Bildungs- und Kulturprogramm f”rdert es den interkulturellen Dialog und die Auseinandersetzung mit entwicklungspolitischen und globalen Fragen. Das AAI will seine Zielgruppen fr diese relevanten Themen sensibilisieren und erm”glicht seinem vielschichtigen Publikum einen Zugang zu Themen der Entwicklungszusammenarbeit, Interkulturalit„t und Interreligiosit„t.


Diese drei Hauptzielgruppen werden durch folgende Maánahmen und Aktivit„ten angesprochen:

Fr die Zielgruppe 1 (Entwicklungspolitisch und interkulturell interessierte Personen, die prim„r aus dem studentischen und akademischen Umfeld kommen) sind folgende Maánahmen geplant: Bildungsveranstaltungen, Vertiefende Bildungsveranstaltungen Kulturveranstaltungen.

Die Maánahmen StudentInnenheim, Gebetsraum, Cafe Global, Studierraum, Freizeiteinrichtungen, Seminarraum sind auf die Zielgruppe 2 (Ausl„nderInnen und Studierende aus Afrika, Asien und Lateinamerika) zugeschnitten.

Die Zielgruppe 3 (Schul- und Jugendgruppen) wird durch gezielte Workshops (Globales Lernen) in Schulen erreicht. Die Rahmenbedingungen fr ein vorurteilfreies Lernen und Denken sollen geschaffen werden. Das Verst„ndnis fr die Probleme der L„nder des Sdens soll gef”rdert werden und Jugendlichen soll ein Einblick in die positiven Seiten dieser L„nder gew„hrt werden. Wesentlich fr einen positiven Zugang zu "Fremdsein und Anderssein" ist es, dieses Andere ber die reale Begegnung n„her zu bringen, so dass Fremdes als Bereicherung und nicht als Bedrohung empfunden wird.


Das Projekt wird bei einem Gesamtprojektvolumen von EUR 227.900 in der H”he von EUR 75.000 (32,91%) gef”rdert.

project number 2397-01/2009
source of funding OEZA
sector Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
tied
modality
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.