Wiederaufbau und Rehabilitation in ländlichen Gebieten, Nepal



Contract partner: ÖKO HIMAL - Gesellschaft für ökologische Zusammenarbeit Alpen - Himalaya (ECO Country: Nepal Funding amount: € 135.000,00 Project start: 01.11.2015 End: 30.06.2018

Short Description:

Overall goal


Projektziel:

Ziel des Projektes ist es, die Lebensgrundlage und Widerstandsfähigkeit der lokalen Bevölkerung in sieben Village Development Committees (VDCs) in Nepal nach dem Erdbeben wiederherzustellen und zu stärken.

 


Expected results


Erwartete Ergebnisse:

-) Trinkwasserversorgungssysteme sind repariert und erneuert (mind. sechs Trinkwasserversorgungssysteme voll funktionsfähig; mind. vier Instandhaltungssysteme entwickelt)

-) Lokale Fähigkeiten und Kapazitäten für Wiederaufbauarbeiten sind entwickelt und die lokale Wirtschaft gestärkt (mind. 45 Personen ausgebildet)

-) Voraussetzungen für den Wiederaufbau von beschädigten Gebäuden sind geschaffen, Einkommensbasis und Kalorienzufuhr der lokalen Bevölkerung erhöht („Food/Cash-for-Work“) (2-3% der Haushalte erhalten zusätzliche Beschäftigungsmöglichkeiten, Einkommen oder Lebensmittel; rund 90 zerstörte Häuser abgerissen; Bauschutt für Wiederverwendung zwischengelagert oder entsorgt)

-) Katastrophenbereitschaft und Notfallplan für Hangrutsche in gefährdeten Zonen in Waku VDC elaboriert und ausgeführt (mind. in 80% der gefährdeten Dörfern)

 


Target group / Beneficiaries


Zielgruppe/Partner/Region:

Zur Zielgruppe gehören 1,937 Haushalte in Waku and Deusa VDC im Solukhumbu District, sowie 2,652 Haushalte in Aainsalukharka, Bakachol, Rakhabangdel, Maheshwori and Dubekol Danda VDC im Khotang District dar. Ein spezieller Fokus des Projekts liegt auf Frauen, Jugendliche und benachteiligte Gruppen.

Indirekte Begünstigte sind u.a. Schul-/Gesundheitskommissionen, Frauen- und Jugendgruppen, Schulen sowie Community Forestry User Groups.


Activities


Maßnahmen:

-) Reparaturen und Erneuerung der Trinkwasserversorgungssysteme in zwei VDCs in Solukhumbu.

-) Handwerkliche Trainings und Workshops für Wiederaufbauarbeiten in fünf VDCs in Khotang.

-) Trainings und Ausbildung für die Abtragung von beschädigten Häusern; Bereitstellung von Werkzeugen für die Teilnehmer an den Trainings in zwei VDCs in Solukhumbu.

-) Informations- und Bildungsmaßnahmen im Bereich Katastrophenvorsorge, Risiko und Naturgefahren für die lokale Bevölkerung in Solukhumbu.

-) Durchführung einer Radiokampagne und Bewusstseinsbildende Maßnahmen in Solukhumbu.


Context


Hintergrundinformation:

Aufgrund der schweren Erdbeben im April und Mai 2015 haben sich die Lebensbedingungen der Menschen deutlich verschlechtert. Die Trinkwasserversorgung wurde beschädigt oder zerstört; wirtschaftliche Versorgungsgrundlage wurde eingeschränkt; Kapazitäten und Fähigkeiten für den Wiederaufbau fehlen.

Die sieben betroffenen VDCs im Solukhumbu und Khotang District, Zielregionen des Projekts, befinden sich auf einer Höhe von 800 bis 3500 Meter. Die Bewohner zählen zu den ärmsten und am meisten benachteiligten Bevölkerungsgruppen in Nepal.


Das Projekt wird aus OEZA/ADA-Mitteln in der Höhe von Euro 135.000,00,- (= 90% des Gesamtprojektvolumens) gefördert.

project number 2319-12/2015
source of funding OEZA
sector Humanitäre Hilfe: Maßnahmen zum Wiederaufbau und Rehabilitierung nach Katastrophen
tied 11340
modality Project-type interventions
marker Gender: 1, Poverty: 2
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.