WP-BiH-TOMA; Komplettverwertung von Nutzholz und Holzabfällen für die Produktion von Paletten, Briketts und Bioenergie in Bosnien Herzegowina



Implementing organisation: T.O.M.A. Palettenhandels GesmbH Country: Bosnia and Herzegovina Contract sum: € 200.000,00 Project start: 01.05.2017 End: 30.04.2019

Short Description:

Overall goal


Das Ziel des Projektes ist es, durch Kooperationen mit anderen Markt-teilnehmerInnen die Produktion von Holzprodukten sowie die Bioener-gieproduktion qualitativ und quantitativ auf ein neues Level zu heben und Produkte nach Österreich zu exportieren.


Expected results


Das Ziel ist erreicht, wenn…

• die Versorgung von Holzabfall und Nutzholz (welches keiner Veredelung zugeführt werden kann) gesichert ist;

• Produktionskapazitäten für die Holz-Weiterverarbeitung bestehen;

• die Wälder der Projektregion FSC-zertifiziert sind; und

• Holzprodukte nach Österreich und in die EU exportiert werden.


Target group / Beneficiaries


Von dem Projekt profitieren mindestens 16 Firmen und 2.500 Personen in der Region Drvar. Insgesamt werden 90 Vollzeitjobs (mind. 1/3 Frauen) geschaffen. Durch den Aufbau eines Partnernetzwerkes wird sich die Breitenwirksamkeit über das Projekt hinaus vervielfachen.


Activities


Der Antragssteller wird in BiH ein Partnernetzwerk aufbauen, um sich damit die Versorgung von Holz-abfällen und Nutzholz zu sichern. Durch den Aufbau von Produktionskapazitäten wird das Holz vor Ort zu Ladungsträgern, Briketts und Bioenergie weiterverarbeitet.


Gemeinsam mit der überregionalen Forstwirtschaft SGD Herceg-bosanske Sume d.o.o. wird zudem eine FSC Zertifizierung der von SGD verwalteten Wälder angestrebt. Diese Zertifizierung fördert die Einführung von Qualitätsstandards und eine sozial- und umweltverträgliche Waldwirtschaft. Durch den Aufbau eines Vertriebsnetzwerkes werden die fertigen Produkte schließlich in BiH sowie in der Region und nach Öster-reich bzw. in die EU exportiert.


Context


Bosnien-Herzegowina birgt aufgrund der ausgezeichneten Verfügbarkeit des Rohstoffs Holz großes Potential im holzverarbeitenden Sektor. Die TOMA Palettenhandel GmbH hat umfassende Erfahrungen in der nachhaltigen Holzverarbeitung. Dem Eigentümer ist die Region auch persönlich ein großes Anliegen.

project number 2550-17/2017
source of funding OEZA
sector Industrie und Gewerbe
tied
modality Project-type interventions
marker Umwelt 1, Biodiversität 1, Handel 2
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.