Teilen btn_sharing

Suche

Inhalte der Website durchsuchen

suche / search

Österreichische Entwicklungszusammenarbeit

Die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) unterstützt Länder in Afrika, Asien, in Südost- und Osteuropa sowie die Karibik bei ihrer nachhaltigen Entwicklung.

Das Außenministerium ( BMEIA) plant die Strategien und Programme, die Austrian Development Agency
(
ADA) setzt diese gemeinsam mit öffentlichen Einrichtungen, Nichtregierungsorganisationen und Unternehmen um.

Wirtschaftspartnerschaften

Sie investieren in die Märkte der Zukunft?

Wir fördern Unternehmergeist und Ideen.

mehr >>

EU-Außenhilfeprogramme

Die Zusammenarbeit mit Drittländern stellt eine wichtige Säule der Außenpolitik der Europäischen Union (EU) dar. Die Europäische Kommission hat zahlreiche Instrumente der Außenhilfe eingerichtet, um die Ziele ihrer Entwicklungspolitik umzusetzen und die Zusammenarbeit zwischen den Akteuren in der EU und Drittländern zu stärken. Für die Finanzperiode 2007-2013 stehen mehrere geografische und thematische Instrumente der Gemeinschaftsaußenhilfe zur Verfügung:

Geografische Instrumente der EU-Außenhilfe
  • Mit dem Instrument für Heranführung (IPA) werden Kandidatenländer und potenzielle Kandidatenländer bei ihrer Annäherung und Heranführung an die EU unterstützt und ihre soziale und wirtschaftliche Entwicklung gefördert.
  • Mit dem Europäischen Nachbarschafts- und Partnerschaftsinstrument (ENPI) wird die Zusammenarbeit mit den Partnerländern in Südosteuropa und im Mittelmeerraum unterstützt.
  • Das Instrument für Entwicklungszusammenarbeit (DCI) fasst viele bisherige geografische und thematische Instrumente der Entwicklungszusammenarbeit in einem Dokument zusammen und hat somit eine überregionale und thematisch weitläufige Ausdehnung.
  • Der Europäische Entwicklungsfonds (EEF) ist das wichtigste Außenhilfeinstrument der Gemeinschaft mit den Staaten Afrikas, der Karibik und des Pazifik (AKP) und den überseeischen Ländern und Gebieten (ÜLG).

Eine Übersicht der geografischen Instrumente ENPI, DCI und EDF, die über das Amt für Zusammenarbeit (EuropeAid) laufen, findet man auf der Website von EuropeAid.

Thematische Instrumente der EU-Außenhilfe

Die wichtigsten, über das Amt für Zusammenarbeit (EuropeAid) laufenden thematischen Instrumente finden sich im Überblick auf der Website von EuropeAid.

Für AKP-Staaten bietet darüber hinaus das Zentrum für Unternehmensentwicklung (CDE) Fördermöglichkeiten an. Das CDE unterstützt die Gründung und Weiterentwicklung von Unternehmen. Pro€Invest ist ein Partnerschafts-Programm der EU und der AKP-Staaten zur Förderung von Investitionen und technischer Unterstützung in den Ländern Afrikas, der Karibik und des Pazifiks.

Weitere Informationen