Teilen btn_sharing

Suche

Inhalte der Website durchsuchen

suche / search

Österreichische Entwicklungszusammenarbeit

Die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) unterstützt Länder in Afrika, Asien, in Südost- und Osteuropa sowie die Karibik bei ihrer nachhaltigen Entwicklung.

Das Außenministerium ( BMeiA) plant die Strategien und Programme, die Austrian Development Agency
(
ADA) setzt diese gemeinsam mit öffentlichen Einrichtungen, Nichtregierungsorganisationen und Unternehmen um.

Wirtschaftspartnerschaften

Sie investieren in die Märkte der Zukunft?

Wir fördern Unternehmergeist und Ideen.

mehr >>

Aktuelles

Die KleinbäuerInnen der Gemeinde Artsvaberd im Norden Armeniens verbessert ihr Einkommen durch die Einführung von Weidemanagement-Systemen und besseren Zugang zu den Fleisch- und Milchmärkten. Die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit unterstützt sie dabei.

Gesunde Weiden - bessere Erträge

Die KleinbäuerInnen der Gemeinde Artsvaberd im Norden Armeniens verbessert ihr Einkommen durch die Einführung von Weidemanagement-Systemen und besseren Zugang zu den Fleisch- und Milchmärkten. Die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit unterstützt sie dabei. mehr >>

Der Tourismus birgt für Äthiopien große Chancen. 2013 erwirtschaftete das Land damit rund 700 Millionen US-Dollar. Das sind zwei Prozent der nationalen Wirtschaftsleistung. Um dieses Potenzial voll auszuschöpfen braucht es mehr qualifizierte Leute.

Tourismus will gelernt sein

Der Tourismus birgt für Äthiopien große Chancen. 2013 erwirtschaftete das Land damit rund 700 Millionen US-Dollar. Das sind zwei Prozent der nationalen Wirtschaftsleistung. Um dieses Potenzial voll auszuschöpfen braucht es mehr qualifizierte Leute. mehr >>

"Bio" liegt im Trend. Davon profitieren auch kleine Landwirtschaftsbetriebe in Südserbien. Mit Unterstützung der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit konnten 50 BäuerInnen und ProduzentInnen ihr Wissen über Bioanbau und Weiterverarbeitung vertiefen.

Biologischer Anbau zahlt sich aus

"Bio" liegt im Trend. Davon profitieren auch kleine Landwirtschaftsbetriebe in Südserbien. Mit Unterstützung der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit konnten 50 BäuerInnen und ProduzentInnen ihr Wissen über Bioanbau und Weiterverarbeitung vertiefen. mehr >>

Dass auch ein kleiner Geber hervorragende Arbeit leisten kann, zeigt die Auszeichnung Österreichs als "Best Performer" von 19 Gebern genereller Budgethilfe in Mosambik.

Kleiner Geber ganz groß

Dass auch ein kleiner Geber hervorragende Arbeit leisten kann, zeigt die Auszeichnung Österreichs als "Best Performer" von 19 Gebern genereller Budgethilfe in Mosambik. mehr >>

Vertreter der EU Mitgliedsstaaten, der EU Delegation und Norwegen gaben am 1.Juli in Kampala, Uganda, die diesjährigen PreisträgerInnen der EU Auszeichnung für Menschenrechts-Verteidiger 2014 bekannt.

Menschenrechts-Verteidiger in Uganda erhalten EU Auszeichnung

Vertreter der EU Mitgliedsstaaten, der EU Delegation und Norwegen gaben am 1.Juli in Kampala, Uganda, die diesjährigen PreisträgerInnen der EU Auszeichnung für Menschenrechts-Verteidiger 2014 bekannt. mehr >>

Ein abgelegenes Dorf in Bhutan hat es geschafft Reisfelder professionell zu bewässern und wird mit einem 50 Prozent mehr Ernte belohnt. Wie, berichtet Ramesh Chhetri vom Auslandsbüro der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit in Thimpu.

Wasser für Reisfelder

Ein abgelegenes Dorf in Bhutan hat es geschafft Reisfelder professionell zu bewässern und wird mit einem 50 Prozent mehr Ernte belohnt. Wie, berichtet Ramesh Chhetri vom Auslandsbüro der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit in Thimpu. mehr >>

Exklusiver respACT-Business Lunch mit namhaften Unternehmerpersönlichkeiten.

Salzburger CEOs diskutieren zu verantwortungsvollem Wirtschaften

Exklusiver respACT-Business Lunch mit namhaften Unternehmerpersönlichkeiten. mehr >>

Jugendliche aus Österreich haben sich in Workshops mit dem Thema Entwicklungszusammenarbeit auseinandergesetzt. Die Ergebnisse finden Sie auf unserer Facebookseite!

Entwicklung, was ist das?

Jugendliche aus Österreich haben sich in Workshops mit dem Thema Entwicklungszusammenarbeit auseinandergesetzt. Die Ergebnisse finden Sie auf unserer Facebookseite! mehr >>

Der österreichische Nationalratsabgeordnete Franz-Joseph Huainigg und VertreterInnen der Austrian Development Agency nahmen im Juni 2014 an einer nationalen Konferenz in Albanien zu Pflege und dem Schutz von Menschen mit Behinderungen teil.

Trotz Armut auf gutem Weg

Der österreichische Nationalratsabgeordnete Franz-Joseph Huainigg und VertreterInnen der Austrian Development Agency nahmen im Juni 2014 an einer nationalen Konferenz in Albanien zu Pflege und dem Schutz von Menschen mit Behinderungen teil. mehr >>

7 Millionen Euro Förderungen stehen Unternehmen heuer zur Verfügung, wenn sie bereit sind in Entwicklungs- und Schwellenländer zu investieren.

Exporttag: Austrian Development Agency fördert Geschäftsideen mit positivem Entwicklungs-Effekt

7 Millionen Euro Förderungen stehen Unternehmen heuer zur Verfügung, wenn sie bereit sind in Entwicklungs- und Schwellenländer zu investieren. mehr >>

Laut einer aktuellen Studie wird jede Woche ein Kind in Uganda verstümmelt. Die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit unterstützt ein Projekt mit 180.000,- Euro um diese grausame Praxis zu stoppen.

Verstümmelung von Kindern in Uganda stoppen

Laut einer aktuellen Studie wird jede Woche ein Kind in Uganda verstümmelt. Die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit unterstützt ein Projekt mit 180.000,- Euro um diese grausame Praxis zu stoppen. mehr >>

Die Schweizer und Österreichische Entwicklungszusammenarbeit finanzieren eine Publikation zum Thema Tourismus in den Bergen. Diese diskutiert Fragen wie: Was lösen TouristInnen in kleinen Bergbauerndörfer der Sahara aus und welche politische Dimension hat Bergtourismus im Kaukasus?

Bergtourismus - Segen oder Fluch?

Die Schweizer und Österreichische Entwicklungszusammenarbeit finanzieren eine Publikation zum Thema Tourismus in den Bergen. Diese diskutiert Fragen wie: Was lösen TouristInnen in kleinen Bergbauerndörfer der Sahara aus und welche politische Dimension hat Bergtourismus im Kaukasus? mehr >>

Anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien plädieren Gewerkschaften und Nichtregierungsorganisationen für globales "Fair Play" rund um sportliche Großevents.

Gemeinsam für Menschenrechte

Anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien plädieren Gewerkschaften und Nichtregierungsorganisationen für globales "Fair Play" rund um sportliche Großevents. mehr >>

Mobile Solar-Anhänger sollen die Weitergabe von Wissen über erneuerbare Energie erleichtern. Mit Hilfe eines voll ausgestatteten Containers wird Studierenden im südlichen Afrika erklärt, wie thermische Solaranlagen und Photovoltaik funktionieren.

Ein fahrendes Lehrzimmer

Mobile Solar-Anhänger sollen die Weitergabe von Wissen über erneuerbare Energie erleichtern. Mit Hilfe eines voll ausgestatteten Containers wird Studierenden im südlichen Afrika erklärt, wie thermische Solaranlagen und Photovoltaik funktionieren. mehr >>

Sechs Betriebe wurden am Mittwochabend mit dem TRIGOS 2014 ausgezeichnet. Sie setzen auf Nachhaltigkeit im Kerngeschäft, Verantwortung entlang der gesamten Lieferkette und einen wertschätzenden Umgang mit MitarbeiterInnen und Partnern.

Nachhaltigkeit gewinnt

Sechs Betriebe wurden am Mittwochabend mit dem TRIGOS 2014 ausgezeichnet. Sie setzen auf Nachhaltigkeit im Kerngeschäft, Verantwortung entlang der gesamten Lieferkette und einen wertschätzenden Umgang mit MitarbeiterInnen und Partnern. mehr >>

Umwelt- und Ressourcenschutz sind heute wichtiger denn je, um die Folgen des Klimawandels abzufedern. Die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit finanzierte 2013 mit 42 Millionen Euro 63 umweltrelevante Programme.

Bäume schützen vor Hunger

Umwelt- und Ressourcenschutz sind heute wichtiger denn je, um die Folgen des Klimawandels abzufedern. Die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit finanzierte 2013 mit 42 Millionen Euro 63 umweltrelevante Programme. mehr >>

Internationale ExpertInnen diskutieren in Addis Abeba, wie man Rechte von Frauen im afrikanischen Alltag stärken kann.

Frieden und Sicherheit - auch für Frauen

Internationale ExpertInnen diskutieren in Addis Abeba, wie man Rechte von Frauen im afrikanischen Alltag stärken kann. mehr >>

Wirtschaftspartnerschaft der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit für Nachhaltigkeitspreis TRIGOS nominiert

Saftige Beeren mit Mehrwert

Wirtschaftspartnerschaft der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit für Nachhaltigkeitspreis TRIGOS nominiert mehr >>

Die Fußball-WM sollte für alle da sein, ist sie aber nicht. Damit Kinderrechte in Brasilien ernst genommen werden, engagieren sich Nichtregierungsorganisationen in Österreich und direkt in Südamerika. Das Kinderprogramm der Initiative "Nosso Jogo" im Überblick.

Wir sind nicht gegen Fußball

Die Fußball-WM sollte für alle da sein, ist sie aber nicht. Damit Kinderrechte in Brasilien ernst genommen werden, engagieren sich Nichtregierungsorganisationen in Österreich und direkt in Südamerika. Das Kinderprogramm der Initiative "Nosso Jogo" im Überblick. mehr >>

Karten für Wander- und Fahrradtouren sollen Touristen in neun Regionen Albaniens den Weg weisen. Über eine Wirtschaftspartnerschaft mit Huber Kartographie wurden Karten erarbeitet, die auch als App zu Verfügung stehen.

Albanien auf neuen Pfaden erwandern

Karten für Wander- und Fahrradtouren sollen Touristen in neun Regionen Albaniens den Weg weisen. Über eine Wirtschaftspartnerschaft mit Huber Kartographie wurden Karten erarbeitet, die auch als App zu Verfügung stehen. mehr >>

In den Palästinensischen Gebieten ist Wasser knapp. ADA-Chef Martin Ledolter eröffnete auf seiner Nahost-Reise eine Forschungsanlage für die Aufbereitung von Abwasser. Die Nutzung von Abwasser ist in der Region unabdingbar.

Für Abwasser zahlen

In den Palästinensischen Gebieten ist Wasser knapp. ADA-Chef Martin Ledolter eröffnete auf seiner Nahost-Reise eine Forschungsanlage für die Aufbereitung von Abwasser. Die Nutzung von Abwasser ist in der Region unabdingbar. mehr >>

Snježana Köpruner, die Geschäftsführerin der gs-tmt Maschinenfabrik in Travnik ist Unternehmerin des Jahres von Bosnien und Herzegowina. Eine Wirtschaftspartnerschaft hat das Unternehmen in schwierigeren Zeiten erfolgreich unterstützt.

Unternehmerin des Jahres

Snježana Köpruner, die Geschäftsführerin der gs-tmt Maschinenfabrik in Travnik ist Unternehmerin des Jahres von Bosnien und Herzegowina. Eine Wirtschaftspartnerschaft hat das Unternehmen in schwierigeren Zeiten erfolgreich unterstützt. mehr >>

Entwicklungszusammenarbeit praktischer zu gestalten und noch besser umsetzen, darum ging es bei der Jahrestagung des Practitioners‘ Network for European Development Cooperation. Rund 30 europäische Expertinnen diskutierten auf Einladung der ADA in Wien.

Europäische Hilfe gemeinsam gestalten

Entwicklungszusammenarbeit praktischer zu gestalten und noch besser umsetzen, darum ging es bei der Jahrestagung des Practitioners‘ Network for European Development Cooperation. Rund 30 europäische Expertinnen diskutierten auf Einladung der ADA in Wien. mehr >>

Schweizer Produktentwickler setzt in Afrika auf die Nische Trockenfrüchte –mit Unterstützung der Austrian Development Agency und der Oesterreichischen Entwicklungsbank.

Vitaminriegel aus Ghana

Schweizer Produktentwickler setzt in Afrika auf die Nische Trockenfrüchte –mit Unterstützung der Austrian Development Agency und der Oesterreichischen Entwicklungsbank. mehr >>

Brasilien-Open-Air Festival für alle Sinne, drei Tage lang, Kunst und Kultur am und rund um den Wiener Karlsplatz bei freiem Eintritt.

Brasilien kommt nach Wien. Arena Brasil Festival am Karlsplatz, 6. – 8. Juni 2014

Brasilien-Open-Air Festival für alle Sinne, drei Tage lang, Kunst und Kultur am und rund um den Wiener Karlsplatz bei freiem Eintritt. mehr >>

Professor Wolfram Schaffar ist der neue Stiftungsprofessor für Entwicklungsforschung an der Uni Wien. Seit Anfang Mai 2014 verstärkt er das Institut für Internationale Entwicklung. Ermöglicht wird dies durch eine Förderung der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit.

Wissenschaft und Entwicklungszusammenarbeit verbinden

Professor Wolfram Schaffar ist der neue Stiftungsprofessor für Entwicklungsforschung an der Uni Wien. Seit Anfang Mai 2014 verstärkt er das Institut für Internationale Entwicklung. Ermöglicht wird dies durch eine Förderung der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit. mehr >>

Was zu essen oder nachhaltige Wassernutzung? In diesem Spannungsfeld steht der Schutz der Sumpflandschaften in Uganda. Wie er dennoch gelingen kann, berichtet Erwin Künzi, Wasser-Experte der Austrian Development Agency aus Kampala.

Wasserschutzgebiet oder Acker?

Was zu essen oder nachhaltige Wassernutzung? In diesem Spannungsfeld steht der Schutz der Sumpflandschaften in Uganda. Wie er dennoch gelingen kann, berichtet Erwin Künzi, Wasser-Experte der Austrian Development Agency aus Kampala. mehr >>

Wie geht es Ländern und Organisationen bei der Umsetzung der "Busan-Verpflichtungen" von 2011? Antworten darauf wurden in Mexiko diskutiert. Robert Zeiner, ADA, war beim internationalen Meeting dabei.

Die globale Partnerschaft kommt in Fahrt

Wie geht es Ländern und Organisationen bei der Umsetzung der "Busan-Verpflichtungen" von 2011? Antworten darauf wurden in Mexiko diskutiert. Robert Zeiner, ADA, war beim internationalen Meeting dabei. mehr >>

Außenminister Sebastian Kurz machte auf seiner Nahost-Reise auch in den Palästinensischen Gebieten Station. Er besuchte das Al Am’ari Flüchtlingslager und traf MitarbeiterInnen der Austrian Development Agency in Ramallah.

Außenminister Kurz zu Gast in Ramallah

Außenminister Sebastian Kurz machte auf seiner Nahost-Reise auch in den Palästinensischen Gebieten Station. Er besuchte das Al Am’ari Flüchtlingslager und traf MitarbeiterInnen der Austrian Development Agency in Ramallah. mehr >>

Noch immer sterben 2.000 Menschen täglich an Malaria und das obwohl die Krankheit therapierbar ist. ForscherInnen aus Österreich und Burkina Faso arbeiten gemeinsam an neuen Medikamenten.

Kräuterküche für Malaria-Medikamente

Noch immer sterben 2.000 Menschen täglich an Malaria und das obwohl die Krankheit therapierbar ist. ForscherInnen aus Österreich und Burkina Faso arbeiten gemeinsam an neuen Medikamenten. mehr >>

Der Entwicklungshilfeausschuss der OECD/DAC gab am 8. April 2014 bekannt, wie viel voraussichtlich für öffentliche Entwicklungshilfeleistungen (ODA) im Jahr 2013 aufgewendet wurde.

Vorläufige ODA-Zahlen 2013

Der Entwicklungshilfeausschuss der OECD/DAC gab am 8. April 2014 bekannt, wie viel voraussichtlich für öffentliche Entwicklungshilfeleistungen (ODA) im Jahr 2013 aufgewendet wurde. mehr >>

Die Wasserversorgung funktioniert nicht überall mit so wenig Energie wie in Wien. Die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit unterstützt etwa Albanien und die Palästinensischen Gebiete dabei, Wasser energiesparend zu nutzen.

Wasser braucht Energie, Energie braucht Wasser

Die Wasserversorgung funktioniert nicht überall mit so wenig Energie wie in Wien. Die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit unterstützt etwa Albanien und die Palästinensischen Gebiete dabei, Wasser energiesparend zu nutzen. mehr >>

Seit 10 Jahren fördert die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit mit dem Programm Wirtschaftspartnerschaften unternehmerisches Engagement mit entwicklungspolitischem Mehrwert.

Geschäftsideen für Entwicklung

Seit 10 Jahren fördert die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit mit dem Programm Wirtschaftspartnerschaften unternehmerisches Engagement mit entwicklungspolitischem Mehrwert. mehr >>

Österreich hat 2014 den Vorsitz der Zentraleuropäischen Initiative (ZEI) inne. Die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit unterstützt die ZEI bei der Arbeit an einem vereinten Europa.

Vermittlung von EU-Know-how

Österreich hat 2014 den Vorsitz der Zentraleuropäischen Initiative (ZEI) inne. Die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit unterstützt die ZEI bei der Arbeit an einem vereinten Europa. mehr >>