A Safer Tomorrow': Institutionalisierung von Katastrophenvorsorge im Bildungswesen



Projektträger: HOPE'87 - Hundreds of Original Projects for Employment - Verein zur Förderung der Jugendbeschäftigung Land: Pakistan Fördersumme: € 125.800,00 Beginn: 01.04.2015 Ende: 30.06.2017

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Ziel des Projekts ist die Integration des inklusiven ‚School Based Disaster Risk Management‘ (SBDRM)-Modells in das Regierungssystem in der Provinz Khyber Pakhtunkhwa (KP) im Nordwesten Pakistans. Dieses Modell wurde zusammen mit einem Community Based Disaster Risk Management (CBDRM)-Modell im Zuge vorangegangener Projekte entwickelt und getestet. Das Konzept umfassender Schulsicherheit ('Comprehensive School Safety') verfolgt die Ziele

- Schutz von Lernenden und Lehrenden vor Tod, Verletzung und Schaden im Umfeld der Schulen;

- Planung von kontinuierlichem Unterricht und Schulbildung angesichts erwarteter Gefährdungen;

- Schutz von Investitionen im Bildungssektor;

- Stärkung von klimabewussten Strategien zur Katastrophenvorsorge im Bildungswesen.

Das SBDRM-Modell konzentriert sich dabei die Einführung eines Katastrophen- und Risikomanagements auf Schulebene.

Mittels einer gemeinsam entwickelten Strategie zur Nachhaltigkeit und Anwaltschaft sollen zentrale Regierungsvertreter dahingehend beeinflusst werden, Katastrophenschutz in ihrem Verantwortungsbereich umzusetzen. Gleichzeitig sollen die CBDRM und SBDRM-Modelle verbreitet, ein Mainstreaming von Katastrophenschutz ermöglicht und Synergien mit anderen Partnern (u.a. zivilgesellschaftlichen Akteuren) geschaffen werden.

Erwartete Resultate:

1) Institutionalisierung eines verbesserten, inklusiven SBDRM-Modells mit Strategien und Tools im Arbeitszyklus der Regierung von Khyber Pakhtunkhwa (KP).

2) Verbesserte Koordinierung, Anwaltschaft und Bewusstsein für ein inklusives und einander ergänzendes Katastrophen- und Risikomanagement auf Gemeinde- und Schulebene.

Begünstigte: rd. 325.000 Personen (318.930 SchülerInnen v. 1.982 Schulen; 1.982 LehrerInnen; 1.982 Mitglieder v. Eltern-Lehrer-Komitees / ‚Parent Teacher Committees‘; 60 BildungsmanagerInnen/AdministratorInnen; VertreterInnen v. 20 zivilgesellschaftlichen Organisationen und v. acht relevanten Regierungsabteilungen).

Projektnummer 2325-14/2015
Mittelherkunft OEZA
Sektor Humanitäre Hilfe: Maßnahmen zu Vermeidung und Vorbeugung von Katastrophen
Tied 0
Modalität Project-type interventions
Marker Environment: 1, Poverty: 1
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.