Beitrag zum OECD Development Cooperation Directorate - Programme of Work and Budget 2011/12



Projektträger: Organisation for Economic Co-Operation and Development / Development Assistance Committee Land: Developing countries, unspecified Fördersumme: € 400.000,00 Beginn: 01.01.2011 Ende: 31.12.2012

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Insgesamt wird die OEZA für das Programme of Work and Budget (PWB) 2011/12 des OECD/Development Assistance Committee (DAC) freiwillige Beiträge im Gesamtausmaß von EUR 400.000,- erbringen. Im Unterschied zu den bisher geleisteten OEZA Beiträgen an das DAC, die jeweils konkreten spezifischen Bereichen zugerechnet wurden (sog. 'earmarking'), wird der diesjährige Beitrag als allgemeiner Beitrag zu gemeinsam formulierten strategischen Oberzielen geleistet (dies gilt für alle Geber und soll der Einsparung von Transaktionskosten dienen - DAC Agreement on the Management of Voluntary Contributions).


Dadurch leistet die OEZA einen Beitrag zu allen im Rahmen des PWB 2011/12 vom DAC geplanten Aktivitäten:


" Effective States, Empowered Societies, Policy Coherence (u.a. Umwelt, Klimawandel, Konfliktprävention & Friedensbildung, Gender, Governance & Accountability, Anti-Korruption, Steuern, Menschenrechte, Partnership for Democratic Governance)

" Peer Reviews, Aid Effectiveness (Untying of Aid, 10 Peer Reviews für 2011-12, Umsetzung der Empfehlungen des 4. High Level Forum on Aid Effectiveness in Seoul, Nov. 2011)

" Poverty Reduction, Growth, Trade (Kapazitätssteigerung von Entwicklungsländern zur effizienten Nutzung von Handel, Hosting of Africa Partnership Forum Unit)

" Statistics, Aid Architecture, Non-DAC Donors (Kooperation und Zusammenarbeit mit nicht DAC-Gebern - bsp. Arabische Länder, China-DAC Study Group, statistische Erhebungen, Information und Analyse zur internationalen Aid Architecture)

" Support to Statistics for Results (resultatsorientierte Nutzung von Statistiken, Analyse-Kapazitätsstärkung in Entwicklungsländern)


Die Aktivitäten des DAC tragen insb. zur Erreichung der Millenium Development Goals (MDG) bis 2015 sowie zur Geberharmonisierung und Vor- und Nachbereitung des 4. High Level Forum on Aid Effectiveness in Seoul bei. Die Umsetzung der Policy Coherence for Development, die einen kohärenten Geberansatz fordert, ist dabei von wesentlicher Bedeutung.

Projektnummer 2295-07/2010
Mittelherkunft OEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.