Business Anti Corruption Portal



Projektträger: Ministry of Foreign Affairs of Sweden Land: Developing countries, unspecified Fördersumme: € 168.000,00 Beginn: 01.01.2012 Ende: 31.12.2015

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das Business Anti-Corruption Portal (www.business-anti-corruption.com) richtet sich an KMU die in emerging markets und Entwicklungsländern tätig sind. Interessierten Unternehmen wird Unterstützung beim Kampf gegen Korruption gegeben. Da KMU normalerweise über weniger Ressourcen verfügen als größere Unternehmen, wurden verschiedene Instrumente entwickelt, die beim Kampf gegen Korruption unterstützen. Das Portal erleichtert es den Unternehmen, das 10. Prinzip des UN Global Compact zu verwirklichen leistet so einen Beitrag zur Verbesserung der Wirtschaftsklimas.


Das Portal wird finanziert von den Außenministerien Dänemarks, der Niederlande, Norwegens und Schwedens, dem deutschen Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie dem britischen Department for International Development. Global Advice Network wurde mit dem Aufbau und der Unterhaltung des Portals beauftragt.


Das Portal enthält unterschiedliche Instrumente und Informationen, die Unternehmen einzeln oder in Kombination verwenden können. Einige Instrumente wurden spezifisch entwickelt, andere sind etablierte Prozeduren und Methoden, die für die Zwecke der KMU angepasst wurden. Viele Instrumente zur Korruptionsbekämpfung sind entwickelt worden, um in der OECD Korruption zu bekämpfen und richten sich an größere Firmen. Dieses Portal ergänzt die Erfahrungen in diesem Bereich mit neuen Instrumenten für KMU, die in Entwicklungsländern aktiv sind.


Die Anlage zum Vertrag enthält im Anschluss an diese Kurzinformation Detailbestimmungen.

Projektnummer 2615-02/2012
Mittelherkunft OEZA
Sektor Staatsführung & Zivilgesellschaft, allgemein
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.