Contribution to OHCHR Activities in Somalia 2012



Projektträger: Office of the High Commissioner for Human Rights Land: Somalia Fördersumme: € 500.000,00 Beginn: 01.01.2012 Ende: 31.12.2014

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Somalia has suffered a human rights crisis for the last 20 years, further exacerbated by the famine resulting from the drought. In this context of generalized crisis, civil, cultural, economic, political and social rights are violated on a large scale. The protection of civilians in the armed conflict and the absence of rule of law are key human rights concerns. An entire generation has grown up without access to education and the country as a whole suffers from a lack of knowledge about human rights. Women and children’s rights are routinely violated.


Somalia, with the support of OHCHR and the United Nations Political Office for Somalia (UNPOS), engaged actively in the Universal Periodic Review (UPR) of the Human Rights Council. In September 2011, Somalia accepted, fully or in part, all 155 UPR recommendations formulated by Member States. The UPR recommendations provide a comprehensive roadmap for improving the human rights situation in Somalia..


The OHCHR’s thematic priorities for Somalia in 2012 and 2013 are:

¿ Protecting human rights in situations of violence and insecurity, with a focus on the protection of civilians and the most vulnerable, including internally displaced persons (IDPs), children, women and journalists.

¿ Combating impunity and strengthening accountability, the rule of law, and democratic societies, with an emphasis on institution and capacity building.

¿ Countering discrimination, with a special focus on discrimination against IDPs, women and ethnic minorities.

Projektnummer 2676-04/2011
Mittelherkunft OEZA
Sektor Staatsführung & Zivilgesellschaft, allgemein
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.