Contribution to the Protection Capacity Standby Project



Projektträger: United Nations Office for the Coordination of Humanitarian Affairs Land: Developing countries, unspecified Fördersumme: € 300.000,00 Beginn: 01.01.2013 Ende: 31.12.2013

Kurzbeschreibung:

Projektziel


ProCap is an interagency initiative created in 2005 to enhance humanitarian protection responses through deployments and training. The project is jointly managed by the inter-agency Steering Committee (some of its members include of the OHCHR, UNHCR and UNICEF) and the Global P, OCHA and the Norwegian Refugee Council (NRC). The Steering Committee approves requests for ProCap Officer deployments. NRC is responsible for recruitement an employment of ProCap Officers who are memebers of a roster. OCHA manages the Projects's interface with donors and transfers funding for deployments to NRC and ensures overall project facilitation and implementation.


So far, in 2013, 14 ProCap Officers have been deployed to different emergency situation primarily to set up (child) protection coordinatino mechanisms or support goerments in develeoping IDP legislation. The deployments at the time of issuing this agreement inlcude senior protection experts in Kenya, Lebanon, Burundi, Myanmar, Somalia, Sudan and South Africa. A deployment to Syria is about to start in the fall of 2013.

Projektnummer 2694-07/2013
Mittelherkunft AKF
Sektor Humanitäre Hilfe: Sofortmaßnahmen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.