Contribution to the UNHCR Winter Assistance Plan 2015 for Syria (in the framework of the Strategic Response Plan for the Syrian Arab Republic 2015)



Projektträger: United Nations High Commissioner for Refugees Land: Syria Fördersumme: € 500.000,00 Beginn: 01.01.2015 Ende: 31.12.2015

Kurzbeschreibung:

Projektziel


The provision of core relief items (CRIs) continues to be a core component of UNHCR’s internally displaced people (IDP) response.


Erwartete Ergebnisse


The expected result of the project is that most vulnerable Syrian IDPs will be able to cope with the hardship of the severe weather condition.


Zielgruppe


UNHCR, in the framework of its "Strategic Response Plan for the Syrian Arab Republic 2015" is also supporting Syrian IDPs with winter assistance such as seasonal cash grants, high thermal blankets and heating fuel as set out in the "Regional Winter Assistance Plan 2015". UNHCR’s aims to reach 1 million beneficiaries with its Winter Assistance Plan 2015 for Syria, mainly in the governorates of Damascus, Rural Damascus, Homs, Hama, Aleppo, Sweida, Tartous, Latakia and Hassakeh, as UNHCR focus on the delivery in the areas where many agencies are not able to reach given its strong logistic capacity.


With the Austrian contribution, UNHCR will provide winterized core-relief items (CRIs) to 2,250 internally displaced families (11,250 individuals).


Hintergrundinformation


UNHRC's total financial requirements for its work in support of Syrian IDPs as set out in the "Strategic Response Plan for the Syrian Arab Republic 2015" amount to USD 309.8 million. Currently UNHCR assists and protects a total of 4 million people of concern inside syria of which 1,25 million benefit from additional winter assistance.

Projektnummer 2694-06/2015
Mittelherkunft AKF
Sektor Humanitäre Hilfe: Sofortmaßnahmen
Tied 0
Modalität Contributions to specific-purpose programmes and funds managed by international organisations (multilateral, INGO)
Marker Poverty: 1
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.