EUEI PDF - Africa-EU RECP - Action Area Technology, Innovation, Capacity Development



Projektträger: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH Land: Africa, regional/multi-country Fördersumme: € 300.000,00 Beginn: 01.01.2013 Ende: 31.12.2015

Kurzbeschreibung:

Projektziel


The Africa-EU Renewable Energy Cooperation Programme (RECP) aims to substantially

accelerate the use of renewable resources in Africa and increase access to energy services. Action Area 4: Technology, Innovation, and Capacity Development will focus on two

aspects: a policy and planning exercise and analysis in order to conceptually further

develop this Action Area and thereby guide activities on renewable energy research, innovation,

and education in Africa. The second aspect is the provision of support to vocational training

and higher education. Based on a capacity needs assessment for these activities, activities on

vocational training and higher education will be initiated by partner demand but will notably

rest on the prime principle of the RECP: complementing already existing donor initiatives (such

as the Environment and Energy Partnership (EEP) supported by the governments of Finland,

Austria, and UK). Activities will be implemented through the EUEI PDF (supervised by its

Governing Board members). Activities will vary according to technology field and institution. They comprise for example

train-the-trainers concepts, curriculum development, as well as exchanges of lecturers and

students. Activities will build on existing partner structures and existing partner strategies such

as PRSPs or specific strategies for the education or energy sector and complement these.

Projektnummer 2304-03/2012
Mittelherkunft OEZA
Sektor Energiegewinnung, -Verteilung und -Effizienz, allgemein
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.