Girl-Centered Sanitation and Improved Menstrual Hygiene in Uganda



Projektträger: IRC - Int. Water and Sanitation / IRC - International Water and Sanitation Centre Land: Uganda Fördersumme: € 77.290,00 Beginn: 15.11.2012 Ende: 30.06.2013

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Lack of adequate latrines for girls’ special needs during adolescence and poor conditions and practices for menstrual hygiene is an important cause for drop out of girls from school. Due to this, girls in Uganda can miss up to 50 days of school or work per year.

Therefore, this project aims at reduceing drop-out rates and improve girls’ education through girl-centred sanitation and hygiene.

The activities will promote adequate sanitation facilities and menstrual hygiene practices responsive to girls’ needs in primary schools in rural Uganda.

Beneficiaries are primary school girls between 10 and 16 years in 350 schools.

Target groups are School Health Clubs, WASH policy makers, NGOs and international organisations, universities, schools, parents and pupils.

Expected results are an increased awareness about and learning opportunities for menstrual hygiene and puberty-related body changes in 350 primary schools.

Responsiveness to impacts of different hygiene and sanitation interventions in schools on class attendance and drop-out has improved.

Projektnummer 2630-01/2012
Mittelherkunft OEZA
Sektor Basisgesundheit
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.