Great Morava River Early Recovery and Resilience Project (Addendum to ADC Contract No.2754-03/2014)



Projektträger: Österreichisches Rotes Kreuz Land: Serbia Fördersumme: € 100.000,00 Beginn: 01.07.2014 Ende: 31.07.2015

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Addendum to: ADC Contract No. 2754-03/1014

Due to the ongoing need to support the recovery of agriculture and people’s livelihoods in the Balkans, in the aftermath of the devastating floods which hit the region in May 2014, ADA has decided to make available additional funding for the flood response.

Thus, the “Great Morava River Early Recovery and Resilience Project”, implemented by the Austrian Red Cross, is hereby awarded

an additional grant of EUR 100,000. The maximum amount of the total grant for this project thus is EUR 640,000.00.


The main aim of the project remains the support of 2.000 flood-affected and most vulnerable families in the Great Morava River Region with unconditional cash assistance and house repair kits in order to meet their basic shelter and livelihood needs.


With the additional funding it will be possible to meet urgent additional needs of 350 particularly vulnerable households, both from among the original target group of the ADC-project (municipalities of Pozarevac and Svilajnac, ADA Contract 2754-03/2014) as well as from the municipalities of Paracin and Trstenik, which are part of a similar project implemented by the AutRC and cofinanced by Neighbour in Need (NiN). These 350 households will be supported through a top-up cash assistance in the amount of € 260 per household and are selected in close collaboaration with the local Social Welfare Centers, and the social welfare recipients are selected based on the number of underage children, the monthly family income and special medical conditions of the household members. For all selected 350 beneficiary households, this top-up cash assistance serves as a complimentary support towards their recovery from the floods of May 2014.

Projektnummer 2774-03/2014
Mittelherkunft OEZA
Sektor Humanitäre Hilfe: Maßnahmen zum Wiederaufbau und Rehabilitierung nach Katastrophen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.