INTOSAI Development Initiative - Donor Secretariat



Projektträger: INTOSAI Development Initiative Land: Developing countries, unspecified Fördersumme: € 300.000,00 Beginn: 01.06.2010 Ende: 31.12.2012

Kurzbeschreibung:

Projektziel


In October 2009 a Memorandum of Understanding (MoU) between the International Organisation of Supreme Audit Institutions (INTOSAI) and 15 Donors (incl. ADA) was signed. The MoU calls for a common approach towards increased strategic focus and coordination for Donors and the Supreme Audit Institution (SAI) community in strengthening SAI capacity in partner countries. In February 2010 the SC decided to constitute a Secretariat to provide it with support in implementing the MoU. This Secretariat would be hosted by the Oslo-based INTOSAI Development Initiative (IDI).


The overall objective of the project is to strengthen public sector auditing in partner countries, which is a key capacity-building complementary method in order to provide a higher proportion of the financial support directly to partner countries (e. g. through budget support). The project therefore aims to improve the effectiveness and volume of capacity development support to SAIs in partner countries through pursuing the following targets: 1) Increased knowledge and exchange of information among stakeholders on capacity development needs facing SAIs in partner countries, and ongoing capacity development support, 2) Improved coordination of capacity development support to SAIs in partner countries, 3) Facilitate improvements in the quality of capacity development support to SAIs in partner countries, 4) Provide the SC with high quality technical, practical and administrative support.


The total funding for the INTOSAI-Donor Secretariat (01.06.2010-31.12.2012) is 1.439.535 Euro. This is distributed as follows: Austrian Development Agency 300.000 Euro, Irish Aid 200.000 Euro and the Norwegian Agency for Development Cooperation 939.535 Euro.

Projektnummer 2643-00/2010
Mittelherkunft OEZA
Sektor Staatsführung & Zivilgesellschaft, allgemein
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.