kulturen in bewegung 2016-2017



Projektträger: Wiener Institut für internationalen Dialog und Zusammenarbeit Land: Austria Fördersumme: € 550.000,00 Beginn: 01.01.2016 Ende: 31.12.2017

Kurzbeschreibung:

Projektziel


kulturen in bewegung am VIDC Vienna Institute for International Dialogue and Cooperation ist Servicestelle und Kompetenzzentrum für Kunst und Kultur in einem transnationalen Kontext. Künstlerische und kulturelle Produktionen und Initiativen aus dem globalen Süden sowie von Künstler_innen mit migrantischem Hintergrund sollen verstärkt in den österreichischen Kultur-, Kunst- und Bildungsbetrieb integriert werden. kulturen in bewegung schafft Orte zur Begegnung, ist Drehscheibe von lokaler, nationaler und internationaler Kunst und Vermittlungs-, Service- und Beratungsstelle für Veranstalter_innen und Künstler_innen.


Erwartete Ergebnisse


Im Rahmen des Projekts werden rund 75 Aktivitäten (Veranstaltungen, Ausstellungen, Musikprogramme, Performances etc.) durchgeführt, bei denen ca. 20.000 Menschen direkt erreicht werden. Im Rahmen dieser Aktivitäten wird rund 150 Künstler_innen eine Präsentationsfläche geboten.

Die Reichweite auf digitaler Ebene wird erweitert: über Facebook werden ca. 7.000 User erreicht; 7.500 Personen beziehen einen monatlichen Newsletter. Eine breitere Reichweite wird durch Pressearbeit/ Medienkooperationen erzielt.

Auf der Homepage wird eine übersichtliche Plattform von Künstler_innen eingerichtet, um die Funktion als Schnittstelle zwischen Veranstalter_innen und Kulturschaffenden zu verstärken. Darüber hinaus finden Beratung und persönliche Betreuung von Künstler_innen und Veranstalter_innen statt (200 Beratungen), Vermittlung von rund 100 Künstler_innen an Veranstalter_innen.

 


Zielgruppe


Zu den Ziel- und Dialoggruppen zählen u.a. Kulturschaffende, Kulturinteressierte, Kulturveranstalter_innen, Kinder und Jugendliche, bildungs- und freizeitpädagogische Einrichtungen, Migrant_innen, NRO, Medien und kommunale Institutionen in Österreich.

kulturen in bewegung kooperiert bei seinen Aktivitäten mit Partner_innen auf Augenhöhe. Dazu zählen NROs, Kulturveranstalter_innen, Künstler_innen-Netzwerke, Kulturinstitutionen, bildungs- und freizeitpädagogische Einrichtungen, öffentliche Fördergeber_innen (Land, Bund, Gemeinden etc.), Medien-kooperationen, potentielle Sponsoringpartner_innen, sowie institutsinterne Kooperationen mit den Abteilungen des VIDC – FairPlay, DP und NordSüdDialog.


Maßnahmen


Auf breiter Kooperationsbasis werden Kunstprojekte im öffentlichen Raum, Ausstellungen, Musikprogramme, Performances, Filmveranstaltungen, Vernetzungsplattformen, Dialogveranstaltungen und Workshop-Reihen, dazu begleitende Informationsarbeit und persönlicher Austausch mit Fokus auf entwicklungspolitische Themen durchgeführt. kulturen in bewegung realisiert Aktivitäten in den Bereichen: Kinder & Jugendliche (Lalala – Konzerte für Kinder), Gender & Kunst (_in.Art), Migration/ Intergration (Syrian Links) und Kulturaustausch/ Weltkulturvermittlung (Tournee: Cheny Wa Gune/Mosambik, Amadinda Uganda remixed).


Hintergrundinformation


Das Projekt wird bei einem Gesamtprojektvoumen von Euro 624.900 mit Euro 550.000 (88,01%) für 2 Jahre gefördert.

Projektnummer 2399-01/2016
Mittelherkunft OEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied 550000
Modalität Development awareness
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.