Moving the Aid Effectiveness Agenda to Address Development Effectiveness



Projektträger: Ibon Foundation Inc. Land: Developing countries, unspecified Fördersumme: € 200.000,00 Beginn: 01.01.2010 Ende: 31.12.2011

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das Projekt steht im Kontext mit der 'Paris Declaration - PD' und der 'Accra Agenda for Action - AAA'. Diese zielen auf die Optimierung der Entwicklungszusammenarbeit ab. Die VertreterInnen internationaler zivilgesellschaftlicher Netzwerke engagieren sich in einem Prozess, um u.a. gültige Grundprinzipien für 'Aid Effectiveness' für Nichtregierungsorganisationen (NRO) zu erarbeiten und die Umsetzung der PD und der AAA im Hinblick auf die Einbindung und Stärkung der Zivilgesellschaft zu forcieren. Die Ergebnisse sollen in das 2011 stattfindende 'High Level Forum IV' (Umsetzungsprüfung der Paris Declaration) einfließen.


Das vorliegende Programm wird von ¿BetterAid', einer Plattform von 29 internationalen NRO, durchgeführt, wobei IBON der Vertragspartner ist. Das Programm wird die folgende Ergebnisse aufweisen:

- Involvierung der Zivilgesellschaft in Umsetzung der Aid Effectiveness Agenda in den Partnerländern - mittels Workshops, Konsultationen und 9 Fallstudien

- Politikvorschläge für eine umfassende Entwicklungszusammenarbeit (development effectiveness), die über die Effizienzsteigerung (aid effectiveness) hinaus geht

- Kenntnis von wichtiger Entscheidungsträger über diese Vorschläge und künftige Einbindung der Zivilgesellschaft


Dieses Programm, sowie das Vorhaben des ¿Open Forum' (siehe Vertrag 2524-02/2009), werden von der Gebergemeinschaft finanziert und in den vorgesehenen Dialogen vor dem HLF IV diskutiert. Ein entsprechendes Memorandum of Understanding bildet den Überbau über diese internationale Initiative. Die OEZA trägt zu dem Gesamtprozess bei (Gesamtkosten Euro 4,7 Mio.).

Projektnummer 2524-01/2010
Mittelherkunft OEZA
Sektor Staatsführung & Zivilgesellschaft, allgemein
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.