Rahmen für Kleinprojekte 2016 (KOBÜ Pristina)



Projektträger: Diverse Träger Land: Kosovo Fördersumme: € 100.000,00 Beginn: 01.02.2016 Ende: 30.11.2016

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Die Kleinvorhaben stehen in Ergänzung zu den im Rahmen der OEZA Länderstrategie laufenden Programme und Projekte im Kosovo. Es werden vorrangig Vorhaben zivilgesellschaftlicher Organisationen gefördert, welche den in der Länderstrategie festgesetzten Schwerpunkten, verstärkt auch den Querschnittsbereichen, folgen. Die OEZA Landesstrategie 2013-2020 akzentuiert die Kooperation mit zivilgesellschaftlichen Akteuren, sowie die Gebiete „Gute Regierungsführung“ und „Förderung sozial/ethnisch vulnerabler Gruppen“. Zusätzlich soll der Rahmen auch der Verstärkung laufender Initiativen des aktuellen Arbeitsfeldprogrammes dienen.

Daher konzentrieren sich die Kleinprojekte auf die Bereiche:

- Förderung und Einforderung verantwortungsvoller Regierungsführung und Transparenz .

- Unterstützung von (sozial) marginalisierten und verletzlichen Gruppen.

- Maßnahmen zur Unterstützung der Integration von ethnischen Minderheiten.

- Ländliche Entwicklung / wirtschaftliche Entwicklung

- Bildung inkl. Förderung von Bildungsmöglichkeiten (u.a. für Jugendliche)

- Geschlechtergleichstellung und Umweltschutz


Erwartete Ergebnisse


Ziele der Kleinvorhaben sind:

- Gezielte Unterstützung von Projekten in den oben genannten Bereichen mit Betonung zivilgesellschaftlicher Aspekte.

- Unterstützung der Umsetzung der Landesstrategie 2013-2020, sowie des laufenden Arbeitsfeldprogrammes.

- Unterstützung von Kapazitätsentwicklungsmaßnahmen zugunsten lokaler Akteure in den oben genannten Bereichen.

- Förderung der Geberkoordination.


Zielgruppe


Der Großteil des Mitteleinsatzes und Vorhaben der OEZA im Kosovo wird in enger Kooperation mit staatlichen bzw. öffentlichen Stellen abgewickelt (Top-down Ansatz). Es ist jedoch von ebenso großer Bedeutung, Aktivitäten kleinerer zivilgesellschaftlicher Organisationen zu fördern, welche eine wesentliche Rolle in der nachhaltigen sozioökonomischen und gesellschaftspolitischen Entwicklung des Partnerlandes. Dieser Ansatz wird in enger Abstimmung mit der Gebergemeinschaft umgesetzt und fördert weiters die Sichtbarkeit der OEZA im Partnerland.


Schließlich sind Kleinprojekte als wichtige Kapazitätsentwicklung für zivilgesellschaftliche Akteure zu sehen, da bspw. Graswurzelorganisationen anhand der Umsetzung administrativer wie projektbezogener Aktivitäten ihre Abwicklungsmodalitäten professionalisieren können.


Maßnahmen


Erreicht werden die Ziele durch folgende Maßnahmen:

- (Ko-)Finanzierung von Projekten in Ergänzung zur Landes-strategie/Arbeitsfeldprogramm.

- Technische Assistenz.

- Kurzfristige Unterstützung von Veranstaltungen / Kapazitätentransfer / Wissensmanagement in den genannten Bereichen.

- Maßnahmen im Rahmen von Harmonisierung und gemeinsamer Geberinitiativen.

Projektnummer 6513-00/2016
Mittelherkunft OEZA
Sektor Andere multisektorielle Maßnahmen
Tied 0
Modalität Project-type interventions
Marker Gender: 1, Democracy: 2
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.