Skalierungsagentur für Social Entrepreneurship



Projektträger: Arbeitsgemeinschaft - ASHOKA Gemeinnützige GmbH Land: Developing countries, unspecified Fördersumme: € 199.980,00 Beginn: 15.03.2016 Ende: 28.02.2019

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das Ziel des Projektes ist es die Relevanz von Skalierung sozialunternehmerischer Innovation und sektorübergreifenden Partnerschaften („Co-Creation“) für die Entwicklungszusammenarbeit zu mobilisieren und das Ökosystem für Social Entrepreneurship in Österreich sowie in ausgewählten Transformations- und Entwicklungsländern zu stärken. Ein eigenes, replizierbares Geschäftsmodell wird für die Skalierungsagentur erstellt, um dieses auch in anderen Ländern etablieren zu können.


Erwartete Ergebnisse


4 bis 6 Sozialunternehmen aus Österreich werden in der Wachstumsphase und der Internationalisierung begleitet und weitere 4 bis 6 aus dem Ausland nach Österreich. Zumindestens 4 zusätzliche Partnerschaften zur Skalierung sozialer Innovation und Sozialunternehmen werden geschlossen. Ebenso werden 3 Capacity-Building Workshops zum Thema Skalierung und sektorübergreifende Partnerschaften („Co-Creation) durchgeführt. 10 Unternehmen und/oder Institutionen und insgesamt 80 Personen sollen unmittelbar vom Vorhaben profitieren. 2-8 Arbeitsplätze werden in der Aufbauphase geschaffen.


Zielgruppe


Sozialunternehmen werden bei der Internationalisierung in Schwellen- und Entwicklungsländer direkt über die Skalierungsagentur unterstützt, wo sie positive soziale Wirkung entfalten und zur Lösung von akuten entwicklungspolitischen Herausforderungen beitragen. Folgende Komponenten sind geplant:


Maßnahmen


Das Geschäftsmodell wird in einer ersten Stufe entwickelt, um Social Entrepreneurs gezielt unterstützen zu können, um in weiterer Folge die Begleitmaßnahmen für die Skalierung in Entwicklungs- und Schwellenländer anbieten zu können.


Hintergrundinformation


Die ADA unterstützt bereits das Leadership-Programm von Ashok (2804-00/2015).

Projektnummer 2550-00/2016
Mittelherkunft OEZA
Sektor Industrie und Gewerbe
Tied 199980
Modalität Project-type interventions
Marker Democracy: 1
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.