STAR-Initiative (Strengthening Auditing and Reporting in the Eastern Partnership countries)



Projektträger: Centre for Financial Reporting Reform - Europe and Central Asia Region - The World Bank Land: Developing countries, unspecified Fördersumme: € 1.200.000,00 Beginn: 15.11.2012 Ende: 31.12.2014

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Countries of the Black-Sea/South-Caucasus area including Armenia, Azerbaijan, Belarus, Georgia, Moldova and Ukraine are faced with common challenges. They share the key development goals of economic diversification, an improved investment climate and the reduction of their costs of doing business, as well as strengthening financial sector and improving access to international markets.

Therefore the overall development goal of the program is to support the development of a market-based economy through enhanced corporate financial reporting standards and practices, providing investors, lenders, relevant public authorities and other users with accurate financial information for business and administrative decisions.

The proposed regional program is modeled after the current Road to Europe Program for Accounting Reform and Institutional Strengthening (REPARIS), which has been implemented since 2008 for the Western Balkan countries, and is based on a balanced mix of joint (regional) activities and in-country reform advice and capacity-development support that has been tested over time and has proven capable of yielding results.

Projektnummer 2361-03/2012
Mittelherkunft OEZA
Sektor Banken und Finanzwesen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.