VAMOS - Handle jetzt! Kinder gemeinsam für Klimagerechtigkeit



Projektträger: Klimabündnis Österreich, gemeinnützige Förderungs- und Beratungsgesellschaft mbH Land: Austria Fördersumme: € 42.300,00 Beginn: 01.04.2010 Ende: 31.03.2013

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Klimabündnis Österreich verbindet ökologische und entwicklungspolitische Anliegen und hat ein regionales Netzwerk in ganz Österreich mit derzeit 737 Klimabündnisgemeinden, über 400 Klimabündnisbetrieben und über 160 Klimabündnisbildungseinrichtungen. Hauptziel des vorliegenden Projekts ist es, den globalen Partnerschaftsgedanken zwischen Bildungseinrichtungen und Gemeinden mit den indigenen Völkern (FOIRN - Föderation indigener Völker am Rio Negro) zu stärken und weiter auszubauen. Dabei soll auf lokaler Ebene die Implementierung von Alternativen in den Bereichen Energie, Beschaffung und Mobilität gefördert werden und gleichzeitig die globale Bedeutung der Aktivitäten hervorgestrichen werden - wie u.a. der Beitrag von erneuerbaren Energien zur Armutsbekämpfung. Die FOIRN erhält finanzielle Unterstützung über die Mitglieds-Gemeinden und wird auch in diesem Projekt als Associated Partner aktiv involviert. Folgende Aktivitäten sind vorgesehen: 100 Vorträge/Workshops in Gemeinden und Bildungseinrichtungen, Bildungsangebot für 50 Lehrbeauftrage/GemeindevertreterInnen zum Thema Klimawandel und globales Verständnis, Errichtung einer "study group" bestehend aus drei Expertengruppen (Lehrbeauftrage, KlimaexpertInnen, entwicklungspolitische ExpertInnen), eine Delegationsreise des Partners FOIRN nach Österreich mit dem Besuch von ca. 20 Gemeinden sowie "Vamos - Handle jetzt!" Workshop für Kinder und Jugendliche aus Österreich, Slowakei und Ungarn zu Klimawandel, Partnerschaft Nord-Süd und Alternativen.


Das Projekt wird aus OEZA-Mitteln in der Höhe von Euro 42.300,00 (9,19 % des Gesamtprojektvolumens von Euro 460.285,-) gefördert. Laufzeit: 3 Jahre.

Projektnummer 2401-01/2010
Mittelherkunft OEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.