Water and Sanitation Sector Financing Uganda



Projektträger: Ministry of Finance, Planning and Economic Development - Uganda Land: Uganda Fördersumme: € 4.000.000,00 Beginn: 01.07.2014 Ende: 30.06.2016

Kurzbeschreibung:

Projektziel


The Joint Water and Environment Sector Support Programme (JWESSP) is an integral part of the national sector framework for the Water and Environment Sector.


The objective of the JWESSP is to support the water and environment sector to achieve its targets and improve its efficiency.


JWESSP support is in line with the goals and targets of the National Development Plan (NDP, 2010 – 2015) and will help Uganda to approach the water and sanitation Millennium Development Goals by providing access to safe water and increasing access to improved sanitation to at least 3.4 million Ugandans.


The JWESSP is strengthening the linkages water – food security (water for production), water – health (sanitation) and in particular water resources – environment management – ecosystem services – climate change.


A combination of capacity development is provided at all levels and it aids physical implementation. It will help the implementation of national sector priorities and strategies as described in the relevant budget planning documents, work plans and sector investment plans. All support will be managed through national decision making structures, planning, budgeting, accounting and reporting systems.


There will be 8 programme components:


1. Sector Programme Support – SPS

2. Rural Water Supply and Sanitation – RWSS

3. Urban Water Supply and Sanitation – UWSS (small towns and rural growth centres)

4. Water for Production – WfP

5. Water Resources Management – WRM

6. Water Management Zones – WMZ (catchment-based integrated water resources management)

7. Environment and Natural Resources - ENR

8. Climate Change - CC


At present, total DP funding through harmonised JWESSP modalities is estimated to be UGX 531 billion (EUR 177 million) for the period 2013/14 to 2017/18. This contract covers the funding for financial year 2014/2015.

Projektnummer 2299-00/2014
Mittelherkunft OEZA
Sektor Wasserversorgung und sanitäre Einrichtungen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.