12. Vergabesitzung Wirtschaftspartnerschaften



Projektträger: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH Land: Bilateral unallocated Vertragssumme: € 1.435.500,00 Beginn: 01.02.2007 Ende: 28.02.2008

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Die Projekte der folgenden Firmen: World Wide Education (WWEDU) GmbH, Eduscho (Austria) GmbH, Holzcluster Tirol/Fritz Holzhandel/Parketshop Intarsia/Panamerican Woods, SEEGES Salzburger Erneuerbare Energie GesmbH, Unilever Research/Development, Mercans Handels g.m.b.H. wurden in der 12. Vergabesitzung beschlossen.

Seeges: Das Projektziel der Entwicklungspartnerschaft ist ein Know-how-Transfer für die Fernwärmeversorgung über Biomasse anhand einer Pilotanlage der Gemeinde Gracanica.

Unilever: Das Projektziel ist, die Baumart Allanblackia, Lieferant nutzbaren Öls für die Ernährungs- und Seifenindustrie, durch nachhaltige Kultivierung und Promotion zu einer verläßlichen und profitablen Einkommensquelle für Kleinbauern in Regionen Tansanias und Ghanas zu machen.

Eduscho: Ziel des Projektes ist es, das Einkommen der Kleinbauern durch nachhaltigen Kaffeeanbau und Verbreitung von "promising crops" (vielversprechende Agrarprodukte) zu steigern. Damit wird ein Beitrag zum Oberziel "Verbesserung der Lebensbedingungen organisierter Kleinbauern und deren Familien in Mbeya und Mbozi District in Tansania" geleistet.

Mercans: Ziel ist es, das SIPIN-Pulver zur Wasserspeicherung kommerziell auf den kenianischen Markt zu bringen. Hierfür wird ein Joint Venture gegründet, das Pulver vor Ort produziert, und Kleinbauern im Umgang mit dem Pulver geschult. Insgesamt trägt das Projekt zu einer Einkommenssicherung der Kleinbauern in Niederschlagsarmen Perioden bei.

WWEDU: Ziel der EP ist die Einführung einer praxisorientierten Ausbildung (Niveau: MBA) im Bereich Business Management in Namibia zur Qualifizierung von Fachkräften für den Gewerbe- und Industriesektor auf Grundlage des Modells der Fernlehre (distance-learning).

Holzcluster Tirol: Ziel der Unternehmenspartnerschaft ist die Entwicklung von innovativen Teakprodukten, die einen Beitrag zur sozialen, ökologischen und ökonomischen Nachhaltigkeit von Tropenholz bei Brandrohdungsbauern in Costa Rica leisten.

Projektnummer 2333-05/2007
Mittelherkunft OEZA
Sektor Andere multisektorielle Maßnahmen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.