13. Vergabesitzung Entwicklungs- und Unternehmenspartnerschaften



Projektträger: Arbeitsgemeinschaft - Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit GmbH / PlanConsult Holding GmbH Land: Bilateral unallocated Vertragssumme: € 560.500,00 Beginn: 01.03.2007 Ende: 28.02.2008

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Im Rahmen der Instrumente 'Unternehmens- und Entwicklungspartnerschaften' werden österr. Unternehmen bei der Bereitschaft unterstützt, sich in Entwicklungsländern zu betätigen. Die Projekte der folgenden Firmen: Angerlehner Hoch- und Tiefbaugesellschaft mbH, Four Telekom Services GmbH&Co KG, Sonnentor Kräuterhandels Ges.m.b.H und STENUM Unternehmensberatung und Forschungsgesellschaft für Umweltfragen mbH wurden in der 13. Vergabesitzung für diese Instrumente beschlossen.

4 Telekom: Stärkung von kleinen und mittelständischen Unternehmen in Mosambik und Südafrika durch Entwicklung und Vermarktung verbesserter und kostengünstiger Telekommunikationslösungen, Ziel der UP ist die Reduzierung der Telefonkosten für die mobilen Netze (Telefonkosten-Optimierung) in Südafrika und Mosambik bei mittleren und kleinen Unternehmen sowie in telekommunikationsintensiven, öffentlichen Einrichtungen.

ANgerlehner: EU-Standards im Abwasserwesen. Ziel ist die Umsetzung von EU-Standards von der Entsorgung bis zur Aufbereitung von Abwasser zur Reduzierung der Umweltbelastung.

Sonnentor: Biokräutersammlung und-aufbereitung in Albanien. Ziel ist es, albanischen KleinbäuerInnen in Subsistenzwirtschaft eine zukunftsträchstige Erwerbstätigkeit im Bereich der umweltschonenden Biokräutersammlung und -verarbeitung zu schaffen.

Stenum: Establishing a Supra-Regional Sustainable Profit-Network to Promote Eco-Efficiency, Ziel ist die Verbesserung der Öko-effizienz durch die Etablierung eines Nachhaltigkeits-Netzwerks in einzelnen Regionen Indiens, Chinas, und auf den Philippinen.

Projektnummer 2333-06/2007
Mittelherkunft OEZA
Sektor Andere multisektorielle Maßnahmen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.