Additional support to the ICBL 2008 (cluster munitions & regional conferences)



Projektträger: International Campaign to Ban Landmines Land: Bilateral unallocated Vertragssumme: € 25.000,00 Beginn: 01.01.2008 Ende: 31.12.2008

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Through its advocacy activities, the International Campaign to Ban Landmines (ICBL)

aims at stopping further casualties due to explosive remnants of war (ERW), particularly

antipersonnel landmines and cluster munitions. ICBL does so by

working on the universalization of the convention banning antipersonnel

landmines, its implementation by States Parties and by ensuring the

signature, on 3 December 2008, by a maximum number of countries of the

new Convention on Cluster Munitions (CCM), adopted in Dublin on 30

May 2008, as well as its rapid entry into force.


ICBL circulated a first funding proposal earlier this year, to which the Austrian Development Cooperation has already contributed ¨ 40 000. With new, and larger, events being now planned, particularly some regional conferences linked to the new Convention on Cluster

Munitions, and by its presence in Geneva, ICBL has now submitted an additional funding request

of ¨ 25 000.


Expenses covered under that funding relate to specific advocacy initiatives carried out by the ICBL

Advocacy Advisor and Advocacy officer in Geneva, and by their

participation in regional conferences in Uganda, Bulgaria, and Thailand.

Projektnummer 2083-03/2008
Mittelherkunft OEZA
Sektor Frieden und Sicherheit
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.