Alpen & Himalaja: gestern, heute & morgen; Ausstellung, Workshops & Internetplattform www.8goals4future.at



Projektträger: ÖKO HIMAL - Gesellschaft für ökologische Zusammenarbeit Alpen - Himalaya (ECO Land: Austria Fördersumme: € 22.000,00 Beginn: 01.03.2009 Ende: 30.04.2011

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das Projekt Alpen & Himalaya: gestern, heute & morgen baut im Rahmen einer Foto-Ausstellung eine visuelle Brücke zwischen den beiden Bergregionen. Zeitversetzte Ähnlichkeiten der Lebenswelten werden mit Himalaya-Fotos von heute und historischen Alpen-Bildern veranschaulicht. Dies wird durch die Gegenüberstellung von identischen Szenen aus beiden Lebensräumen erreicht. Die aktive Auseinandersetzung mit den Entwicklungen die-ser Themen in beiden Bergregionen steht im Mittelpunkt.

In partizipativ gestalteten Workshops beschäftigen sich die TeilnehmerInnen nicht nur mit entwicklungspolitischen Fragestellungen (MDGs), sondern setzen sich im Lichte der Globali-sierung mit der Situation in ihrem eigenen Lebensumfeld auseinander. Durch reflektierendes Gegenüberstellen von Situationen aus den 'anderen' und 'eigenen' Lebenswelten wird das Bewusstsein geschärft, dass in einer globalisierten Welt ein enger Zusammenhang zwischen lokalem Handeln und globalen Entwicklungen besteht. Schließlich werden Überlegungen zu Perspektiven und Entwicklungspotentialen für ein gemeinsames Morgen angestellt (Alpen & Himalaja: morgen). Als Zielgruppen werden insbesondere Menschen angesprochen, die sich ansonsten wenig mit entwicklungspolitischen Themen beschäftigen. Die Aktualisierung und inhaltliche Betreuung der bestehenden MDGs-Internet-Plattform (www.8goals4future.at) wird in das Ausstellungsprojekt integriert. Die Ausstellung mit Begleitprogramm wird in 4 österreichischen Gemeinden durchgeführt.


Das Projekt wird aus OEZA-Mitteln in der Höhe von EUR 22.000,- (50,91 % des Gesamtprojektvolumens) gefördert.

Projektnummer 2398-04/2009
Mittelherkunft OEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.