Auf Solidarität gebaut! Entwicklungspolitische Bildungsarbeit im gewerkschaftlichen Umfeld 2015-2016



Projektträger: weltumspannend arbeiten Land: Austria Fördersumme: € 180.000,00 Beginn: 01.01.2015 Ende: 31.12.2016

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Weltumspannend arbeiten ist der entwicklungspolitische Verein des ÖGB. Zentrales Anliegen der Bildungs- und Informationsarbeit ist es, die Globalisierung der Arbeits- und Lebenswelt anhand von Beispielen zu beleuchten, den Austausch von Erfahrungen zu ermöglichen. Die Zielgruppen sind ArbeitnehmerInnen, Betriebsräte und Gewerkschaftsmitglieder, TeilnehmerInnen der Gewerkschaftsschulen, Lehrlinge, Berufsschüler_innen sowie zivilgesellschaftliche AkteurInnen und KonsumentInnen. Das Programm stellt eine Fortführung bewährter Maßnahmen und Weiterentwicklung der Arbeit im gewerkschaftlichen Umfeld dar.

Erwartete Ergebnisse: 2015-16 werden die entwicklungspolitischen Angebote als fixer Bestandteil im Bildungsprogramm der Gewerkschaftsschulen in 6 Bundesländern und der Betriebsratsakademie verankert. Es werden rd. 50 mehrtägige Seminare, Workshops und Diskussionsveranstaltungen zu entwicklungspolitischen Themen österreichweit durchgeführt. Politische, wirtschaftliche, soziale Entwicklungen in Afrika sowie die Rolle von Gewerkschaften und sozialen Bewegungen werden am Beispiel von Tunesien, Südafrika, Tansania und Burkina Faso im Rahmen der Länder- und Konzernarbeit beleuchtet.Vertiefende Analysen, Fallstudien und Dokumentationen finden mittels einer Recherche-Reise (Tunesien) statt. Eine Begegnungsreise (Tunesien) wird organisiert. (Inter)nationale Netzwerke und begleitende Öffentlichkeitsarbeit (2 Speakers‘ Touren, 2 Delegationsbesuche aus globalem Süden) werden gestärkt, Publikationen, Bildungsmaterialien (Ausstellung anlässlich des EYD 2015 zu Arbeits- und Lebenswelten in Afrika) erstellt, Filmtage in Kooperation mit Kulturinstitutionen an 3 Standorten in Österreich organisiert, sowie mittels Medienarbeit breitenwirksam informiert. Insgesamt werden mit dem Projekt durch Veranstaltungen ca. 3000 Personen direkt, mittels Artikel in Medien sowie Ausstellung und Filmtage ca. 1,5 Mio Menschen in Österreich erreicht.

Projektnummer 2397-09/2015
Mittelherkunft OEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied 0
Modalität Development awareness
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.