Aufbau des Solarkomplexes Oruro



Projektträger: INTERSOL - Verein zur F”rderung INTERnationaler SOLidarit„t Land: Bolivia Vertragssumme: € 12.000,00 Beginn: 01.10.2004 Ende: 31.03.2007

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Generelles Ziel ist die umfassende Einfhrung des Solarkomplexes in Oruro mit den Komponenten: Solarlampen, Solarduschen (sp„ter evtl. auch: Solarpumpen) mit einem mehrfachen Ziel, n„mlich durch Nutzung der Solarenergie entscheidende Probleme der materiell verarmten und marginalisierten Bev”lkerungsgruppen zu mindern und zu l”sen.


a) Solarlampen: Produktion der Lampen (Lumen 2000 und Spezialmodelle) durch Jugendliche; v.a. Frauen... Vertrieb, Vermarktung;

b) Duschen: Herstellung von Prototypen (fr h„uslichen und institutionellen Gebrauch); bei befriedigenden Ergebnissen: Produktion; Vertrieb

c) Pumpen: Tests mit Solarpumpen (fr die Versorgung von Gemeinden mit Trinkwasser, Bew„sserungssystemen); Tests mit technisch ausgereiften Modellen (keine Produktion vor Ort; wohl aber Prfung, ob die bereits verfgbaren Ladeelemente bzw. Stromquellen (Solarpaneles) verwendet werden k”nnen.

d) Fr alle Komponenten: betriebswirtschaftliche Modelle fr eine realistische Finanzierung auf Dauer (wie oben); Organisation von Pr„sentationen...™ffentlichkeitsarbeit; Aufbau von Produktionsbetrieben unter Bercksichtigung der Bedrfnisse von Jugendlichen; Factor "C" etc.

e) kontinuierlicher Austausch mit den Partnern INTERSOLs in ™sterreich und Deutschland (z.B. EG Solar, Imma und Dr. Dieter Seifert; Siegfried Popp; HTL 10 Wien, AEE-N™) und Bolivien-intern (mit Potosi)

Projektnummer 2319-21/2004
Mittelherkunft OEZA
Sektor Energiegewinnung /erneuerbare Energiequellen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.