Aufbau einer NGO im Bereich Behindertenarbeit und Capacity Building von Frauen in Grosny, Tschetschenien



Projektträger: Diakonie Auslandshilfe - Evangelisches Hilfswerk in Österreich (Namensänderung siehe Diakonie-Austria) Land: Russia Fördersumme: € 45.000,00 Beginn: 01.09.2005 Ende: 28.02.2007

Kurzbeschreibung:

Projektziel


In Grosny sind nur wenige NGOs, die Menschen in Notsituationen unterstützen, aktiv. Das generelle Zeil des derzeitigen Programmes von Hungarian Interchurch Aid (HIA) ist die Stärkung der Zivilgesellschaft und der lokalen NGOs, damit diese die Kapazitäten, Qualifikationen und das Selbstvertrauen erwerben, um zur entwicklung der Gesellschaft bzw. zur sozialen Reintregration von menschen in Notsituationen beitragen zu können.


Ziel des vorliegenden Projekts ist es, eine NGO zu gründen, die als Basis für die Implementierung von langfristigen Sozialprogrammen in der Region fungiert. In diesem Rahmen ist auch eine siebentätige Ausbildung des/r Leiter/in der NGO in Ungarn ( Ausbildungin NGO Management, Öffentlichkeitsarbeit, Lobbying etc., Besuche von Sozialeinrichtungen) geplant.


Ein weiteres Ziel ist es, alleinerziehenden Frauen - eine Gruppe, die durch die lange Krise in Tschetschenien besonders gelitten hat - durch eine Ausbildung in einer Schneiderei bessere Einkommensmöglichkeiten zu schaffen.

Es werden zwei Kurse von je sechs Monaten angeboten, wobei die Teilnehmerinnen des ersten Kurses zum Teil schon Ihre Erfahrungen im Rahmen des zweiten Kurses weitergeben sollen.

Projektnummer 8108-03/2005
Mittelherkunft OEZA
Sektor Staatsführung & Zivilgesellschaft, allgemein
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.