Ausbildungsabschluss und Beschäftigungsprogramm für Ashkali, Kosovo



Projektträger: Diakonie Auslandshilfe - Evangelisches Hilfswerk in Österreich (Namensänderung siehe Diakonie-Austria) Land: Serbia Vertragssumme: € 31.000,00 Beginn: 01.04.2006 Ende: 30.11.2006

Kurzbeschreibung:

Projektziel



In den vergangenen drei Jahren wurden - gefördert aus Mitteln der Österreichischen Ostzusammenarbeit - 21 jugendliche Ashkali in Fushe Kosove zu Maurern, Elektrikern und Installateuren ausgebildet. Im Jahr 2005 wurde dieses Projekt erfolgreich abgeschlossen.

Für einen Teil der Gruppe besteht jedoch über die bisher erreichten Qualifikationen hinaus die Möglichkeit, eine Prüfung vor einer staatlichen Kommission abzuschließen. Das dadurch erworbene Zertifikat würde ihnen bessere Voraussetzungen für den Zugang zum Arbeitsmarkt bieten, der allein durch die ethnische Zugehörigkeit ein erschwerter ist.


Ziele des Projektes:

-Erlangen eines formell anerkannten Ausbildungsabschlusses durch Absolvierung der Prüfungen des Arbeitsministeriums für 12 Elektriker und 12 Installateure

- Schaffung einer Einkommensmöglichkeit für einen Zeitraum von ca. 2 Monaten für Absolventen (Maurer) des Ausbildungsprogramms aus den Vorjahren.


unmittelbare Zielgruppe:

- 11 Ashkali (Absolventen der Elektriker- und Installateur-Ausbildung der Diakonie Auslandshilfe)

- zusätzlich bis zu 13 albanische Teilnehmer

mittelbare Zielgruppe:

- die Familienangehörigen der Teilnehmer , insbesondere der Maurer, durch deren Verdienst

Projektnummer 8108-03/2006
Mittelherkunft OEZA
Sektor Sekundarschulbildung
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.