Ausstattung des Kinderkrankenhauses Nr.16 in Kharkov, Ukraine



Projektträger: Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 Land: Ukraine Vertragssumme: € 23.700,00 Beginn: 01.10.2006 Ende: 31.08.2008

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Im Rahmen der Global 2000-Aktivitäten zur Unterstützung von Kindern, die unter den Folgen der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl leiden, werden im gegenständlichen Projekt medizinische Geräte für das Städtische Kinderkrankenhaus Nr.16/ Kharkov/Ukraine gekauft und in Betrieb genommen, insbesondere folgende Geräte bzw. Instrumente:

1. Computerdiagnostischer Komplex fuer EKG, Spirographie und Phonokardiographie

2. Sortiment von Reagenzien und Verbrauchsmaterialien

3. 200 Stück Sternal-Einmal-Nadeln

4. Desinfektionsgeraet für Endoskopie

5. Urofluorometer

6. Zysto-Urethroskop

7. Colon-Fibroskop OLYMPUS

8. Ultraschall-Inhalatoren (3 Stück)


Das Projekt ermöglicht die Behandlung und das Überleben von zahlreichen Kindern (das Einzugsgebiet der Klinik sind 600.000 Kinder), und ist eine sinnvolle Eingliederung in bereits bestehende Hilfsleistungen. Jährlich leisten das Krankenhaus die medizinische Hilfe für mehr als 5000 Kinder im Alter von 1 Monat bis 18 Jahre.

Nachdem Spender aus Österreich in den letzten 10 Jahren für die Qualität der Therapie und Heilungsrate von kindlichen Krebspatienten in Kharkov gesorgt haben (Umbau der hämatologischen Station, Beschaffung von medizinischen Geräten), soll diese Investition einen Abschluß für die Unterstützung des Kinderkrankenhauses Nr.16 bilden.

Projektnummer 8108-11/2006
Mittelherkunft OEZA
Sektor Gesundheit allgemein
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.