Beitrag zum ESMAP Multi-Donor Trust Fund



Projektträger: International Bank for Reconstruction and Development - Sdafrikasektion Land: Bilateral unallocated Vertragssumme: € 300.000,00 Beginn: 20.12.2007 Ende: 31.12.2009

Kurzbeschreibung:

Projektziel


ESMAP promotes the role of energy in poverty reduction and economic growth with redistribution in an environmentally responsible manner. Its work applies to lowin-come, emerging, and transition economies and contributes to the achievement of the Millennium Development Goals. The goal of ESMAP is to provide energy solutions to reduce poverty. Its purpose is to improve access to affordable, adequate, reliable, and environmentally sustainable energy services to the poorest people and countries; This global technical assistance program provides policy advice and helps build consensus on sustainable energy development with governments of developing countries and economies in transition. ESMAP also contributes to the transfer of knowledge in energy sector management, technology opportunities, and the delivery of modern en-ergy services to the poor.


ADA tritt gemeinsam mit dem BMF dem ESMAP Multi-Donor Trust Fund bei. BMF leistet 2007 und 2008 einen j„hrlichen Beitrag von jeweils 300.000 EUR. ADA leistet im gleichen Zeitraum einen Beitrag von jeweils 150.000 EUR j„hrlich. Die thematische Ausrichtung von ESMAP entspricht den Vorgaben der OEZA Energiepolitik. Synergien zu laufenden Programmen und Projekten der OEZA werden hergestellt. Die OEZA untersttzt bereits das Water and Sanitation Programme (WSP) der Weltbank, ein Parallelprogramm zu ESMAP (gleiche Abteilung).

Projektnummer 2505-00/2007
Mittelherkunft OEZA
Sektor Energiegewinnung, -Verteilung und -Effizienz, allgemein
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.